Stellungnahmen

2008

Stellungnahme zu IFAC Code of Ethics, Code of Ethics for Professional Accountants - Exposure Draft July 2008

15. Oktober
2008

Die Wirtschaftsprüferkammer hat mit Schreiben vom 15. Oktober 2008 gegenüber dem International Ethics Standards Board for Accountants der IFAC zu dem Exposure Draft IFAC Code of Ethics, Code of Ethics for Professional Accountants, July 2008, wie nachfolgend wiedergegeben Stellung genommen:

Stellungnahme zu dem Regierungsentwurf eines Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG)

10. Oktober
2008

Die Wirtschaftsprüferkammer hat mit Schreiben vom 10. Oktober 2008 gegenüber dem Rechtsausschuss des Deutschen Bundestages zu dem Regierungsentwurf eines Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) wie nachfolgend wiedergegeben Stellung genommen:

Gemeinsame Stellungnahme von BRAK, BStBK, PAK und WPK zu § 20u des Entwurfs eines Gesetzes zur Abwehr von Gefahren des internationalen Terrorismus durch das Bundeskriminalamt - BKAG-E (Schutz zeugnisverweigerungsberechtigter Personen)

10. Oktober
2008

Mit Schreiben vom 10. Oktober 2008 haben die Bundesrechtsanwaltskammer, die Bundessteuerberaterkammer, die Patentanwaltskammer und die Wirtschaftsprüferkammer gemeinsam gegenüber dem Innenausschuss des Deutschen Bundestages zu § 20u des Entwurfs eines Gesetzes zur Abwehr von Gefahren des internationalen Terrorismus durch das Bundeskriminalamt (BKAG-E) wie nachfolgend wiedergegeben Stellung genommen:

Stellungnahme zu IFAC Code of Ethics, Proposed Revised Section 290 of the Code of Ethics for Professional Accountants, Independence - Audit and Review Engagements - Exposure Draft May 2008

31. August
2008

Die Wirtschaftsprüferkammer hat mit Schreiben vom 31. August 2008 gegenüber dem International Ethics Standards Board for Accountants der IFAC zu dem Exposure Draft Section 290 des IFAC Code of Ethics, May 2008, wie nachfolgend wiedergegeben Stellung genommen:

Gemeinsame Stellungnahme von BNotK, BRAK, BStBK & WPK zu dem Entwurf eines Gesetzes zur Ergänzung der Bekämpfung der Geldwäsche und der Bekämpfung der Terrorismusfinanzierung (Geldwäschebekämpfungsergänzungsgesetz – GwBekErgG), BT-Drs. 16/9038

29. Mai
2008

Mit Schreiben vom 29. Mai 2008 haben die Bundesnotarkammer, die Bundesrechtsanwaltskammer, die Bundessteuerberaterkammer und die Wirtschaftsprüferkammer gemeinsam gegenüber dem Innenausschuss des Deutschen Bundestages zu dem Entwurf eines Geldwäschebekämpfungsergänzungsgesetzes (GwBekErgG) wie nachfolgend wiedergegeben Stellung genommen:

Gemeinsame Stellungnahme von BNotK, BRAK, BStBK und WPK zu dem Entwurf eines Gesetzes zur Ergänzung der Bekämpfung der Geldwäsche und der Bekämpfung der Terrorismusfinanzierung (Geldwäschebekämpfungsergänzungsgesetz – GwBekErgG), BR-Drs. 168/08

8. April
2008

Mit Schreiben vom 8. April 2008 haben die Bundesnotarkammer, die Bundesrechtsanwaltskammer, die Bundessteuerberaterkammer und die Wirtschaftsprüferkammer gemeinsam gegenüber dem Ausschuss für Innere Angelegenheiten des Bundesrates zu dem Entwurf eines Geldwäschebekämpfungsergänzungsgesetzes (GwBekErgG) wie nachfolgend wiedergegeben Stellung genommen:

Stellungnahme zu dem Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Bayrischen Stiftungsgesetzes

19. März
2008

Die Wirtschaftsprüferkammer hat mit Schreiben vom 19. März 2008 gegenüber dem Bayrischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst zu dem Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Bayrischen Stiftungsgesetzes wie nachfolgend wiedergegeben Stellung genommen:

Stellungnahme zu dem Regierungsentwurf eines Gesetzes zur Neuregelung des Verbots der Vereinbarung von Erfolgshonoraren

18. März
2008

Die Wirtschaftsprüferkammer hat mit Schreiben vom 18. März 2008 gegenüber dem Rechtsausschuss des Deutschen Bundestages erneut zu dem Regierungsentwurf eines Gesetzes zur Neuregelung des Verbots der Vereinbarung von Erfolgshonoraren Stellung genommen (im Anschluss an die Stellungnahme vom 25. Januar 2008). Der Wortlaut ist nachfolgend wiedergegeben:

Stellungnahme zu dem Referentenentwurf eines Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes (BilMoG), hier:

5. März
2008
  • Einbeziehung der genossenschaftlichen Prüfungsverbände in die anlassunabhängigen Sonderuntersuchungen (Artikel 7 Nr. 8; § 63g GenG)
  • Anregung zu einer Ergänzung bei Artikel 10 (Änderung der Wirtschaftsprüferordnung)

Nach ihrer Stellungnahme zum Referentenentwurf eines Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes vom 14. Januar 2008 hat die Wirtschaftsprüferkammer mit weiterem Schreiben vom 5. März 2008 gegenüber dem Bundesministerium der Justiz gesondert zu dem Thema „Einbeziehung der genossenschaftlichen Prüfungsverbände in die anlassunabhängigen Sonderuntersuchungen (Artikel 7 Nr. 8; § 63g GenG)“ Stellung genommen.

Des Weiteren hat die WPK - nach Abstimmung mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie - eine Ergänzung im Rahmen des Artikel 10 des Gesetzentwurfs angeregt. Sie betrifft die Verlängerung bzw. Verkürzung von Bescheinigungen über die Teilnahme einer Qualitätskontrolle von drei auf sechs Jahre nach § 136 WPO (eingefügt durch das Berufsaufsichtsreformgesetz), bei der es nach derzeitiger Rechtslage an einer ausdrücklichen Einbeziehung der Prüfungsstellen von Sparkassen- und Giroverbänden fehlt.

Der Wortlaut der Stellungnahme der WPK ist nachfolgend wiedergegeben:

Stellungnahme zu Exposure Drafts ISA 220 und ISQC 1

15. Februar
2008

Im Juli 2007 veröffentlichte das International Auditing and Assurance Standards Board (IAASB) der IFAC die Exposure Drafts: „Proposed Redrafted International Standard on Auditing, ISA 220, Quality Control for an Audit of Financial Statements” und “Proposed Redrafted International Standard on Quality Control, ISQC 1, Quality Control for Firms that Perform Audits and Reviews of Financial Statements, and Other Assurance and Related Services Engagements”.

Die WPK hat mit Schreiben vom 15. Februar 2008 gegenüber dem IAASB zu diesen Exposure Drafts Stellung genommen. Darin äußert sie sich grundsätzlich positiv, da sie der Auffassung ist, dass das Clarity Project die Klarheit und Anwendbarkeit der Standards verbessert. Es wurden jedoch auch einige Punkte kritisch angesprochen, die nach Auffassung der WPK zu einer unverhältnismäßigen Benachteiligung kleiner Berufspraxen führen würden.

Um einer Benachteiligung entgegenzuwirken hat die WPK angeregt, die Möglichkeit der Nachschau durch den Praxisinhaber zu erhalten und es Berufspraxen in begründeten Fällen zu erlauben, von den Vorgaben der Standards abzuweichen. Weiterhin wurde die Klarstellung angeregt, dass keine Regelungen des Qualitätssicherungssystems für Bereiche geschaffen werden müssen, die die Berufspraxis nicht betreffen, beispielsweise Regelungen über die Beurteilung von Mitarbeitern in einer Berufspraxis, die keine Fachmitarbeiter beschäftigt und dies in absehbarer Zukunft auch nicht vorhat.

Der Wortlaut der Stellungnahme der WPK ist nachfolgend wiedergegeben:

Stellungnahme zu dem Regierungsentwurf eines Gesetzes zur Neuregelung des Verbots der Vereinbarung von Erfolgshonoraren

25. Januar
2008

Die Wirtschaftsprüferkammer hat mit Schreiben vom 25. Januar 2008 gegenüber dem Rechtsausschuss des Bundesrates zu dem Regierungsentwurf eines Gesetzes zur Neuregelung des Verbots der Vereinbarung von Erfolgshonoraren wie nachfolgend wiedergegeben Stellung genommen:

Stellungnahme zu dem Entwurf eines Gesetzes zur Modernisierung des Bilanzrechts (Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz – BilMoG)

14. Januar
2008

Die Wirtschaftsprüferkammer hat mit Schreiben vom 14. Januar 2008 gegenüber dem Bundesministerium der Justiz zu dem Entwurf eines Gesetzes zur Modernisierung des Bilanzrechts wie nachfolgend wiedergegeben Stellung genommen:

Stellungnahme im Rahmen der öffentlichen Anhörung zu den Gesetzesentwürfen:

11. Januar
2008
  • Gesetzentwurf der Bundesregierung „Entwurf eines 8. Gesetzes zur Änderung des Steuerberatungsgesetzes“ - Drucksache 16/7077 -,
  • dem Gesetzentwurf des Bundesrates „Entwurf eines … Gesetzes zur Änderung des Steuerberatungsgesetzes“ - Drucksache 16/7250 - sowie zu
  • dem Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen „Steuerberatung zukunftsfähig machen“ - Drucksache 16/1886 -

Die Wirtschaftsprüferkammer hat mit Schreiben vom 11. Januar 2008 gegenüber dem Finanzausschuss des Deutschen Bundestages zu dem Regierungsentwurf eines 8. Gesetzes zur Änderung des Steuerberatungsgesetzes wie nachfolgend wiedergegeben Stellung genommen:

teaser-icon

Neu auf WPK.de

teaser-icon

Berufsregister/Abschlussprüferregister

teaser-icon

WPK Magazin

teaser-icon

Anzeigen

teaser-icon

Suche nach Spezialkenntnissen

teaser-icon

Service Center

Wichtige Downloads

  • Wirtschaftsprüfer und vereidigte Buchprüfer - Aufgaben und Möglichkeiten des Berufsstandes (PDF 1.2 MB)

  • Die Wirtschaftsprüferkammer (PDF 2.2 MB)

  • Organigramm der WPK (PDF 92 KB)

  • 50 Jahre Wirtschaftsprüferkammer - Berufliche Selbstverwaltung im öffentlichen Interesse (PDF 10.1 MB)

  • Textsammlung zur Wirtschaftsprüferordnung, 15. Auflage 2016 (PDF 4.1 MB)