Hinweise zur Durchführung des Examens

Prüfung als Wirtschaftsprüfer – Termine 2017/2018

Die schriftliche Prüfung im 1. Prüfungstermin 2017 wird im Februar 2017 stattfinden. Die Aufsichtsarbeiten werden voraussichtlich wie folgt anzufertigen sein:

1. Februar 2017
1. Aufsichtsarbeit aus dem Prüfungsgebiet „Wirtschaftliches Prüfungswesen, Unternehmensbewertung und Berufsrecht“
1. Aufsichtsarbeit aus dem Prüfungsgebiet „Wirtschaftliches Prüfungswesen und Unternehmensbewertung“ (verkürzte Prüfung gemäß § 13a WPO)

2. Februar 2017
2. Aufsichtsarbeit aus dem Prüfungsgebiet „Wirtschaftliches Prüfungswesen, Unternehmensbewertung und Berufsrecht“

7. Februar 2017
Aufsichtsarbeit aus dem Prüfungsgebiet „Wirtschaftsrecht“
2. Aufsichtsarbeit aus dem Prüfungsgebiet „Wirtschaftliches Prüfungswesen und Unternehmensbewertung“ (verkürzte Prüfung gemäß § 13a WPO)

8. Februar 2017
1. Aufsichtsarbeit aus dem Prüfungsgebiet „Angewandte Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre“

9. Februar 2017
2. Aufsichtsarbeit aus dem Prüfungsgebiet „Angewandte Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre“

14. Februar 2017
1. Aufsichtsarbeit aus dem Prüfungsgebiet „Steuerrecht“
Aufsichtsarbeit aus dem Prüfungsgebiet „Wirtschaftsrecht“ (verkürzte Prüfung gemäß § 13a WPO)

15. Februar 2017
2. Aufsichtsarbeit aus dem Prüfungsgebiet „Steuerrecht“

Die verkürzte Prüfung zum Wirtschaftsprüfer für vereidigte Buchprüfer gemäß § 13a WPO, die durch das Abschlussprüferaufsichtsreformgesetz (APAReG) wieder eingeführt worden ist, wird erstmals in diesem Prüfungstermin angeboten werden. Über die verkürzte Prüfung im Detail – insbesondere über die Prüfungsgebiete, den Umfang der schriftlichen und mündlichen Prüfung, die Prüfungsdurchführung und die Anrechnung von vorangegangenen Prüfungsversuchen – informiert ein Merkblatt der Prüfungsstelle. Die Einzelheiten der Prüfung sind in der Wirtschaftsprüferprüfungsverordnung geregelt. Die erforderlichen Änderungen sind am 15. Juli 2016 in Kraft getreten. Daher können Zulassungsanträge für die verkürzte Prüfung gemäß § 13a WPO für den Prüfungstermin I/2017 ausnahmsweise noch bis zum 31. Oktober 2016 – eingehend bei der Prüfungsstelle oder einer der Landesgeschäftsstellen der WPK – gestellt werden.

Anträge auf Zulassung zur Wirtschaftsprüfer-Prüfung im 2. Prüfungstermin 2017 sind bis zum

28. Februar 2017

bei den Landesgeschäftsstellen der Wirtschaftsprüferkammer einzureichen. Der Zulassungsantrag ist schriftlich, im Übrigen formlos, unter Angabe des Prüfungstermins, für den die Zulassung beantragt wird, zu stellen. Über das Zulassungs- und Prüfungsverfahren, insbesondere über die dem Antrag beizufügenden Unterlagen, informiert das Merkblatt der Prüfungsstelle für das Wirtschaftsprüfungsexamen bei der WPK.

Die schriftliche Prüfung in diesem Prüfungstermin ist für August 2017 vorgesehen, die Klausuren werden voraussichtlich am 1., 2., 3., 8., 9., 16. und 17. August 2017 geschrieben.

Anträge auf Zulassung zur Wirtschaftsprüfer-Prüfung im 1. Prüfungstermin 2018 sind vom 1. März 2017 bis zum

31. August 2017

bei den Landesgeschäftsstellen der Wirtschaftsprüferkammer einzureichen.

Die schriftliche Prüfung in diesem Prüfungstermin ist für Februar 2018 vorgesehen, die Klausuren werden voraussichtlich am 6., 7., 8., 14.,15., 20. und 21. Februar 2018 geschrieben.

Bis zum Ablauf der jeweiligen Antragsfrist kann nur die Zulassung zum nächstfolgenden Prüfungstermin beantragt werden. Bis zum 28. (29.) Februar kann nur die Zulassung zur Prüfung im 2. Halbjahr und bis zum 31. August nur die Zulassung zur Prüfung im 1. Halbjahr des Folgejahres beantragt werden. Eine Verschiebung des Antrags auf einen späteren Prüfungstermin ist nicht möglich.

Zulassung zur Prüfung

Es wird jeweils Anfang Januar über die Zulassung zum 1. Prüfungstermin und Anfang Juli über die Zulassung zum 2. Prüfungstermin entschieden. Die zugelassenen Bewerber werden gleichzeitig zu der schriftlichen Prüfung geladen, die im Februar bzw. August stattfindet.

Zahlung der Zulassungs- und Prüfungsgebühr

Mit dem Antrag auf Zulassung zur Prüfung sind die Zulassungs- und die Prüfungsgebühr zu zahlen. Kandidaten, die sich zur Ablegung der Ergänzungsprüfung melden, müssen die Prüfungsgebühr bei der Meldung zur Prüfung zahlen.

Organisation der Prüfung

Die Prüfungsstelle behält sich für jeden Prüfungstermin vor, Kandidaten aus organisatorischen Gründen einer anderen Landesgeschäftsstelle der Wirtschaftsprüferkammer als der, bei der die Prüfungszulassung beantragt worden ist, zur weiteren Durchführung des Zulassungs- und Prüfungsverfahrens zuzuweisen. Sollte sich eine solche Entscheidung als notwendig erweisen, wird auf den Zeitpunkt des Eingangs des Zulassungsantrages abgestellt werden.

Auskunft zur Prüfung

Bei Fragen zur Zulassung zur Wirtschaftsprüfer-Prüfung oder deren Durchführung wenden Sie sich bitte an eine der Landesgeschäftsstellen der Wirtschaftsprüferkammer oder an die Prüfungsstelle für das Wirtschaftsprüfungsexamen bei der Wirtschaftsprüferkammer.

Weitere Hinweise zur Durchführung des Examens - Wirtschaftsprüfer

  • Merkblatt der WPK (PDF 160 KB)

  • Merkblatt der WPK für die verkürzte Prüfung zum WP für vBP (PDF 104 KB)

  • Vordrucke und Muster (PDF 178 KB)

  • WPO (Auszug) (PDF 98 KB)

  • Wirtschaftsprüferprüfungsverordnung (PDF 150 KB)

teaser-icon

Neu auf WPK.de

teaser-icon

Berufsregister/Abschlussprüferregister

teaser-icon

WPK Magazin

teaser-icon

Praktikumsbörse

teaser-icon

Suche nach Spezialkenntnissen

teaser-icon

Service Center

Wichtige Downloads

  • Wirtschaftsprüfer - Ein attraktiver Beruf (PDF 0.9 MB)

  • Wirtschaftsprüfer - (D)ein Traumberuf (PDF 720 KB)

  • WPK-Studienführer Wirtschaftsprüfung Wintersemester 2016/2017 (PDF 1.1 MB)

  • Studiengänge nach § 8a WPO (PDF 90 KB)

  • Studiengänge nach § 13b WPO (PDF 127 KB)

  • Wirtschaftsprüferordnung (WPO) (PDF 393 KB)