WPK aktuell – Veranstaltungen der WPK

Hinweis

Die WPK beobachtet die aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus (SARS‑CoV‑2) und informiert über Auswirkungen auf ihr Veranstaltungsangebot.

„Wirtschaftsprüfung im Dienste des öffentlichen Interesses“ – das Treffen der WPK-Mitglieder am 15. Mai 2020 in Berlin fällt aus

Angesichts des sich mit besonderer Dynamik auch in Deutschland weiter ausbreitenden Coronavirus (SARS‑CoV‑2) hat der Vorstand der WPK am 12. März beschlossen, das Get-together am 14. Mai und die Kammerversammlung „Wirtschaftsprüfung im Dienste des öffentlichen Interesses“ am 15. Mai 2020 in Berlin nicht stattfinden zu lassen.

WPK-Präsident Gerhard Ziegler: „Der Vorstand und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der WPK haben sich auf das Treffen des Berufsstandes gefreut, aber die Gesundheit aller Beteiligten hat höchste Priorität. Es zeichnet sich ab, dass wir auch in Deutschland wohl für einige Zeit mit Einschränkungen werden leben müssen. Jeder ist aufgefordert seinen Beitrag zu leisten, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Die WPK will ihrer Verantwortung nachkommen und ich gehe davon aus, dass unsere Entscheidung im Sinne aller Mitglieder und unserer Kooperationspartner ist.“

Das nächste Mitgliedertreffen in Berlin ist für den 6./7. Mai 2021 geplant.


Spezielle Aus- und Fortbildung der Prüfer für Qualitätskontrolle 2020

Ausbildungsveranstaltungen

Die Ausbildungsveranstaltungen richten sich an Berufsangehörige, die als Prüfer für Qualitätskontrolle registriert werden wollen. Die Veranstaltung umfasst mit 16 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten alle Inhalte, die für eine Registrierung als Prüfer für Qualitätskontrolle erforderlich sind.

Termine und Anmeldung
Berlin, 25./26. Mai 2020 (leider ausgebucht)*
München, 14./15. September 2020

*) Gerne setzen wir Sie auf die Warteliste und prüfen gegebenenfalls weitere Termine.

Die Ausbildungsveranstaltung findet jeweils nur statt, wenn wenigstens 10 Anmeldungen vorliegen.

Fortbildungsveranstaltungen

Die Fortbildungsveranstaltungen richten sich an Prüfer für Qualitätskontrolle, die ihre Verpflichtung zur speziellen Fortbildung erfüllen möchten. Die Veranstaltung umfasst mit 8 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten alle Inhalte, die für eine Aufrechterhaltung der Registrierung als Prüfer für Qualitätskontrolle erforderlich sind. Die Fortbildung erfolgt aus erster Hand durch Mitglieder der Kommission für Qualitätskontrolle oder Mitarbeiter der WPK.

Alle aktuellen Themen, die für Prüfer für Qualitätskontrolle erforderlich sind, werden angesprochen. Der Schwerpunkt wird auf Änderungen des Berufsrechts und des Qualitätskontrollverfahrens liegen, unter anderem anhand von Beispielen aus der Praxis der KfQK.

Erörtert werden darüber hinaus insbesondere häufige Fragen

  • zur Auswahl des Prüfers für Qualitätskontrolle
  • zur Durchführung von Qualitätskontrollen
  • zur Berichterstattung über eine Qualitätskontrolle
  • zum nachfolgenden Verfahren bei der Kommission für Qualitätskontrolle
  • zur Aufsicht der KfQK über PfQK.

Termine und Anmeldung
Berlin, 26. Mai 2020 (leider ausgebucht)*
Frankfurt am Main, 8. Juni 2020 (leider ausgebucht)*
Stuttgart, 15. Juni 2020
München, 6. Juli 2020 (leider ausgebucht)*
München, 15. September 2020 (leider ausgebucht)*
Düsseldorf, 5. Oktober 2020 (leider ausgebucht)*

*) Gerne setzen wir Sie auf die Warteliste und prüfen gegebenenfalls weitere Termine.

Teilnahme
Die Teilnahme an der Ausbildungsveranstaltung kostet 900 Euro, die an der Fortbildungsveranstaltung 450 Euro. Die WPK vermerkt die Teilnahme an der Ausbildungs- und an der Fortbildungsveranstaltung automatisch, so dass die Teilnehmer insoweit nichts weiter veranlassen müssen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten um Verständnis, dass für jeden Termin jeweils nur die ersten 20 Anmeldungen berücksichtigt werden können.


Geldwäschebekämpfung als unterschätztes Risiko für Berater

In einer Kooperationsveranstaltung am 3. Juni 2020 in Mainz informieren die RAK Koblenz, StBK Rheinland-Pfalz und die WPK zum Themenfeld „Geldwäschebekämpfung als unterschätztes Risiko für Berater“.

3. Juni 2020 , 12:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Erbacher Hof
Grebenstraße 24
55116 Mainz

Referent

Klaus Herrmann, Hochschule Worms, Regierungsdirektor, Landesamt für Finanzen, Koblenz
Leiter des Referates für Steuerfahndung und Strafsachen, Zentralstelle Umsatzsteuerbetrugsbekämpfung

Inhalte

  1. Grundzüge der deutschen Geldwäschebekämpfung
  2. Organisation der deutschen Geldwäschebekämpfung
  3. Die vierte Geldwäscherichtlinie und ihre Umsetzung in Deutschland ab 2020
    • Alte und neue Sorgfaltspflichten
    • Verarbeitung personenbezogener Daten und Datenschutzanforderungen
    • Verschärfung der Meldeplichten bei bestimmten Geschäften
    • Umgang mit dem Transparenzregister: Meldepflichten und Einsichtsrechte
  4. Besonderheiten der Geldwäscheregeln für die rechts- und steuerberatenden Berufe
    • Identifikationspflichten und Ausnahmen
    • Erleichterte und verschärfte Meldepflichten
    • Alte und neue Sorgfaltspflichten
    • Honorar-Risiken
  5. Risikoidentifikation und Risikomanagement
    • Alte und neue Sorgfaltspflichten
    • Infektion von überwiegend sauberen Konten
    • Anforderungen an ein Risikomanagementsystem
    • Geschäftsfeld für die Steuerberatung
  6. Sanktionen bei Verstößen gegen Geldwäscheregeln
    • System der Ordnungswidrigkeiten nach dem GwG
    • Strafrechtliche Ahndung von Geldwäsche und Auswirkung auf Vortaten
    • Besondere Risiken für Berater
  7. Ausblick

Teilnahmegebühr

152,00 Euro inklusive Tagungsunterlagen, Kaffeepausen

Anmeldung

www.rakko.de/seminare/geldwaesche/


Ansprechpartner

Frau Willumat-Westerburg, Telefon +49 30 726161-176
Frau Haecke, Telefon +49 30 726161-227
E-Mail veranstaltungen(at)wpk.de

teaser-icon

Neu auf WPK.de

teaser-icon

Berufsregister/Abschlussprüferregister

teaser-icon

WPK Magazin

teaser-icon

Anzeigen

teaser-icon

Suche nach Spezialkenntnissen

teaser-icon

Formulare/Merkblätter

Wichtige Downloads

  • Leitfaden der WPK zur DSGVO – Anforderungen an WP/vBP-Praxen (pdf 1,6 MB)