WPK aktuell – Veranstaltungen der WPK

Wirtschaftsprüfung und Green Deal
WPK aktuell Kammerversammlung 2022

„Wirtschaftsprüfung und Green Deal“ war der Leitgedanke der Kammerversammlung am 6. Mai 2022 in Berlin.

Zur Information aller Mitglieder stehen hier die Veranstaltung als Aufzeichnung und die entsprechenden Vortragsfolien (zum Download) zur Verfügung.


Spezielle Aus- und Fortbildung der Prüfer für Qualitätskontrolle 2022

Ausbildungsveranstaltungen

Die Ausbildungsveranstaltungen richten sich an Berufsangehörige, die als Prüfer für Qualitätskontrolle registriert werden wollen. Die Veranstaltung umfasst mit 16 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten alle Inhalte, die für eine Registrierung als Prüfer für Qualitätskontrolle erforderlich sind.

Termine und Anmeldung

Die Ausbildungsveranstaltung findet jeweils nur statt, wenn wenigstens 10 Anmeldungen vorliegen.

Fortbildungsveranstaltungen

Die Fortbildungsveranstaltungen richten sich an Prüfer für Qualitätskontrolle, die ihre Verpflichtung zur speziellen Fortbildung erfüllen möchten. Die Veranstaltung umfasst mit 8 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten alle Inhalte, die für eine Aufrechterhaltung der Registrierung als Prüfer für Qualitätskontrolle erforderlich sind. Die Fortbildung erfolgt aus erster Hand durch Mitglieder der Kommission für Qualitätskontrolle oder Mitarbeiter der WPK.

Der Schwerpunkt wird auf aktuellen Fragen des Berufsrechts und des Qualitätskontrollverfahrens liegen, unter anderem anhand von Beispielen aus der Praxis der KfQK.

Erörtert werden darüber hinaus insbesondere häufige Fragen

  • zur Auswahl des Prüfers für Qualitätskontrolle
  • zur Durchführung von Qualitätskontrollen
  • zur Berichterstattung über eine Qualitätskontrolle
  • zum nachfolgenden Verfahren bei der Kommission für Qualitätskontrolle
  • zur Aufsicht der KfQK über PfQK und Teilnahme der KfQK an Qualitätskontrollen.
Termine und Anmeldung

Teilnahme

Die Teilnahme an der Ausbildungsveranstaltung kostet 900 Euro, die an der Fortbildungsveranstaltung 450 Euro. Die WPK vermerkt die Teilnahme an der Ausbildungs- und an der Fortbildungsveranstaltung automatisch, so dass die Teilnehmer insoweit nichts weiter veranlassen müssen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.


Update Nachhaltigkeitsberichterstattung und -prüfung in der EU – was kommt auf den Berufsstand zu?
WPK aktuell Mitgliederinformation online

Downloads

  • Vortragsunterlagen (pdf 1,1 MB)


Aktuelles Geldwäschegesetz in der täglichen Praxis

In einer Kooperationsveranstaltung am 7. September 2022 in Mainz informieren die RAK Koblenz, die StBK Rheinland-Pfalz und die WPK über die Pflichten des Geldwäschegesetzes und erläutern deren Umsetzung.

7. September 2022, 10:00 bis 15:30 Uhr
Erbacher Hof
Grebenstraße 24-26
55116 Mainz

Inhalt

Das Geldwäschegesetz (GwG) unterliegt aufgrund europarechtlicher Vorgaben einer ständigen Novellierung. Auch Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer sind als Verpflichtete von diesen Änderungen betroffen und müssen – um den Anforderungen des GwG zu genügen – eine ordnungsgemäße Geldwäsche-Compliance vorweisen können. Insbesondere vor der gerade stattfindenden Länderprüfung der FATF (Financial Action Task Force) in Deutschland wird sich der Fokus der Aufsichtsbehörden zunehmend auf die Verpflichteten richten. Eine Kenntnis der geldwäscherechtlichen Pflichten ist daher zwingend geboten, ebenso wie das Wissen um deren praktische Umsetzung. Dies nicht zuletzt, weil das GwG einen umfangreichen Ordnungswidrigkeitenkatalog aufweist. Die Veranstaltung bietet einen Überblick über die Pflichten des GwG und erläutert deren Umsetzung. Insbesondere die einzelnen Sorgfaltspflichten (KYC Prozesse), das Risikomanagement und die Meldepflichten werden dargestellt und deren praktische Anwendung sowie dabei bestehende Probleme thematisiert. Zudem soll ein Überblick über die aktuelle Rechtsprechung zum Thema erfolgen.

Themen

1. Kurzer Gesamtüberblick über die Pflichten des GwG

  1. Wer ist Verpflichteter?
  2. Bei welchen Geschäften sind die Personen verpflichtet? (hier gab es zuletzt mit der Umsetzung der Vierten Geldwäscherichtlinie Erweiterungen)
  3. Welche Pflichten gibt es?

2. Sorgfaltspflichten in Bezug auf Mandanten (KYC)

  1. Allgemeine Sorgfaltspflichten
    1. Welche gibt es? (Identifizierung, Hintergrundrecherche, PEP-Status, Überwachung)
    2. Wann sind sie zu erfüllen?
  2. Vereinfachte/verstärkte Sorgfaltspflichten
  3. Risk-based approach
    1. Wann gelten welche Sorgfaltspflichten?
    2. Was sind Risikoindikatoren?

3. Risikomanagement

  1. Risikoanalyse
  2. Befreiung
  3. Umsetzung in der Praxis
  4. Interne Sicherungsmaßnahmen

4. Meldepflichten

  1. Wann besteht eine Meldepflicht?
  2. Umsetzung der Meldepflicht
  3. ggf. Unstimmigkeiten

Referentin

Dr. Simone Breit, Rechtsanwältin, Lehrbeauftragte der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Teilnahmegebühr

172 Euro incl. Tagungsunterlagen

Anmeldung

Anmeldungen nehmen Sie bitte vor über die Internetseite der RAK Koblenz.


Ansprechpartner

Frau Willumat-Westerburg, Telefon +49 30 726161-176
Frau Haecke, Telefon +49 30 726161-227
E-Mail veranstaltungen(at)wpk.de