Betriebswirtschaftliche Auswertungen

Die aus der Buchhaltung generierte BWA ist oftmals der Einstieg in die betriebswirtschaftliche Beratung von Mandanten. Sie ist darüber hinaus ein wichtiges Dokument für Kreditwürdigkeitsprüfungen von Banken.

Die Qualität einer BWA hängt stark vom Buchungsverhalten ab. Werden z.B. unterjährig keine Abschreibungen oder Bestandsveränderungen gebucht, kann die Aussagekraft der BWA begrenzt sein.

Am häufigsten wird - soweit ersichtlich - die DATEV-Standard BWA Nr. 1 verwendet. Daneben sind in den meisten Softwarelösungen weitere BWA-Formen vorhanden. Die Programme ermöglichen zudem eine Anpassung an die individuellen Anforderungen der Unternehmen.

Die Anpassungsmöglichkeiten innerhalb der Softwarelösungen aber auch zusätzliche verfügbare Add-Ons sollten genutzt werden, um die Aussagekraft der BWA für den Mandanten und externe Adressaten zu optimieren. So kann bspw. die BWA für spezielle Zwecke wie Kreditgespräche aufbereitet und um weitere relevante Informationen ergänzt werden.


Prozessoptimierung

Die Prozessoptimierung hat zum Ziel, die Effizienz und die Effektivität bestehender Geschäftsprozesse sowie den Einsatz benötigter Ressourcen zu verbessern. Die Grundlage der Optimierung bilden dabei in der Regel betriebswirtschaftliche Kennzahlen wie Durchlaufzeiten, Prozesskosten oder Fehlerquoten.

Aufgrund der Komplexität von Geschäftsprozessen ist es allerdings oftmals schwer, die richtigen Stellschrauben für eine Optimierung zu finden oder vorhandene Ineffizienzen zu identifizieren.

Eine Unterstützung bieten hierbei Process-Mining-Tools. Diese analysieren und visualisieren die im Unternehmen gelebten Prozesse und vergleichen die Ergebnisse mit vordefinierten Sollprozessen. Auf diese Weise können Ineffizienzen offengelegt werden.

Einen nicht abschließenden Überblick über Anbieter von Softwaretools zur Prozessoptimierung mit Hilfe von Process Mining finden Sie auf unserer Linkliste.