WPK
27. Oktober 2020

Bericht über die Vorstandssitzung der WPK am 22. Oktober 2020

Der Vorstand der WPK informiert regelmäßig über seine Tätigkeit. Im Folgenden sind Informationen zu den wichtigsten Beratungsergebnissen aus der Sitzung am 22. Oktober 2020 zusammengefasst.

Aktuelle berufspolitische Entwicklungen

Der Vorstand hat seine Beratungen zu den aktuellen politischen Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Fall Wirecard fortgesetzt. Weiterhin sieht der Vorstand als Ziel jeglicher politischer Reformbemühungen, die Abschlussprüfung zu stärken und nicht regulatorischen Aktionismus zu zeigen. Die WPK wird die Entwicklungen weiterhin eng begleiten und ihre Vorschläge in die Diskussionen zum Referentenentwurf des Gesetzes zur Stärkung der Finanzmarktintegrität einbringen.

Wirtschaftsplan 2021

Der Vorstand hat den Wirtschaftsplan 2021 der WPK aufgestellt. Der Wirtschaftsplan wird zunächst dem Haushaltsausschuss am 28. Oktober 2020 zur Beratung und dann dem Beirat zur Feststellung vorgelegt.

Kammerversammlung 2021

Der Vorstand hat vor dem Hintergrund der anhaltenden Coronavirus-Pandemie über die Kammerversammlung 2021 der WPK beraten. Die Vorstandsmitglieder sind sich einig, dass eine seriöse Prognose über das Pandemiegeschehen im Jahr 2021 zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich ist. Daher wurde beschlossen, die Kammerversammlung von Mai auf November 2021 zu verlegen. Der Vorstand erwartet eine deutliche Abschwächung der Pandemie bis dahin. Die Mitglieder der WPK sollen stattdessen über den Weg der Online-Veranstaltungen informiert werden.

Beiratssitzung am 4. Dezember 2020

Der Vorstand hat mit Beiratsvorsitzer Dr. Marian Ellerich die Modalitäten der kommenden Beiratssitzung beraten. Dr. Ellerich wird sich dazu mit den beiden stellvertretenden Vorsitzern Erich Apperger und Georg Lanfermann noch im Einzelnen abstimmen.

Verschärfungen des IESBA Code of Ethics

Prof. Dr. Jens Poll war als Board-Mitglied des IESBA eingeladen, um über aktuelle und geplante Entwicklungen im Bereich des IESBA Code of Ethics sowie über den schwindenden Einfluss des Berufsstandes im IESBA zu berichten. Obwohl sich der Code of Ethics in den letzten Jahren merklich verändert und entwickelt hat, sind weitere Anpassungen zu erwarten. Prof. Dr. Poll erläutert insbesondere die Änderungen der Regelungsbereiche Nichtprüfungsleistungen (NAS), auftragsbegleitende Qualitätssicherung (EQR) und Honorare (Fees).

IT-gestütztes Wirtschaftsprüfungsexamen

Der Vorstand beriet über die bisherigen Maßnahmen im Zusammenhang mit der geplanten Einführung eines IT-gestützten Wirtschaftsprüfungsexamens. Den Kandidatinnen und Kandidaten soll ermöglicht werden, die Aufsichtsarbeiten in elektronischer Form abzulegen. Dies soll erstmals zum Frühjahrstermin 2022 angeboten werden.

Fachwirt/in Wirtschaftsprüfung (WPK) – Berufung eines Aufgabenerstellungsausschusses

Der Vorstand hat einen Aufgabenerstellungsausschuss zur Erstellung und Auswahl von Aufgaben für den schriftlichen Prüfungsteil berufen und mit Beauftragten der Arbeitgeber, Arbeitnehmer und Lehrkräfte besetzt. Der Aufgabenerstellungsausschuss soll die Einheitlichkeit der Prüfungsanforderungen gewährleisten. Die erste schriftliche Prüfung erfolgt vom 24. bis 26. November 2020.

Marktstrukturanalyse 2019

Der Vorstand hat die Marktstrukturanalyse 2019 der WPK beraten. Sie wird auf der Internetseite und als Beilage zum WPK Magazin 4/2020 veröffentlicht. Die Analyse macht insbesondere deutlich, dass der Anteil der Abschlussprüfungsleistungen an den bei kapitalmarktorientierten Unternehmen erzielten Gesamthonoraren in den Jahren 2017 bis 2019 deutlich zugenommen hat. Er beträgt nun rund 75 % des gesamten Honorarvolumens bei PIE-Mandaten. Darüber hinaus zeigt die Marktstrukturanalyse, dass die Zahl der im Berufsregister der WPK eingetragenen Netzwerke und der ihnen angeschlossenen Wirtschaftsprüferpraxen stetig steigt.

la/bm

Alle Angaben werden nur intern erfasst und nicht veröffentlicht.

Alle Felder sind Pflichtfelder.