WPK
6. Februar 2017

Joachim Riese verlässt die Kommission für Qualitätskontrolle

WPK dankt für den besonderen Einsatz für den Berufsstand – WP/StB Dipl.-Kfm. Joachim Riese hat die Kommission für Qualitätskontrolle der WPK Ende Januar 2017 verlassen, um sich den weiter wachsenden beruflichen Herausforderungen als Vorsitzender des Vorstandes der Warth & Klein Grant Thornton AG WPG in Düsseldorf widmen zu können.

Joachim Riese war Mitglied der Kommission für Qualitätskontrolle (KfQK) seit Beginn ihrer Tätigkeit im Jahr 2001. Von 2004 bis 2008 war Herr Riese stellvertretender Vorsitzender der KfQK, seit 2008 bekleidete er das Amt des Vorsitzenden. Geprägt waren die letzten Jahre insbesondere von den Überlegungen zur Neuordnung der Qualitätskontrolle und Berufsaufsicht, die 2016 im Abschlussprüferaufsichtsreformgesetz ihren Abschluss fanden.

Neben seinem Vorsitz in der KfQK und seiner Mitwirkung in anderen Abteilungen und Ausschüssen ist Herrn Rieses Arbeit in folgenden Gremien zu würdigen:

  • 2007: Vorsitzender des Ausschusses Qualitätskontrolle von Vorstand und KfQK
  • 2008-2010: Mitglied des Projektausschusses „Sonderuntersuchungen/Qualitätskontrolle“ von Vorstand, KfQK und Abschlussprüferaufsichtskommission
  • 2010: Vorsitzender des Projektausschusses § 319 von Vorstand, KfQK und Abschlussprüferaufsichtskommission
  • 2012-2014: stellvertretender Vorsitzender des Arbeitskreises Qualitätssicherung von Beirat, Vorstand und KfQK
  • 2014: Mitglied des Projektausschusses Neuordnung der Berufsaufsicht und der Qualitätskontrolle von Vorstand, Beirat und KfQK
  • 2015: Vorsitzender des Ausschusses Fortentwicklung Berufsaufsicht/Qualitätskontrolle der KfQK
  • 2015-2016: Mitglied des Ausschusses Satzung für Qualitätskontrolle von Vorstand und KfQK

Im Namen des Berufsstandes dankt die Wirtschaftsprüferkammer Herrn Riese für seinen besonderen ehrenamtlichen Einsatz und wünscht ihm für seinen weiteren beruflichen und persönlichen Weg alles Gute.

th/gu