WPK
28. April 2017

Bericht über die Vorstandssitzung der WPK am 20. April 2017

Der Vorstand der WPK informiert regelmäßig und zeitnah über seine Tätigkeit. Im Folgenden sind Informationen zu den wichtigsten Beratungsergebnissen aus der Sitzung am 20. April 2017 zusammengefasst.

Unterstützung der Mitglieder beim Thema Digitalisierung

Der Vorstand beriet das für den Berufsstand in den kommenden Jahren zentrale Thema der Digitalisierung in der Wirtschaftsprüfung und die Möglichkeit der Unterstützung der Mitglieder. Er beschloss, dass zunächst eine Informationsbeschaffung durch Beobachtung aktueller Entwicklungen erfolgt. Die Geschäftsstelle wertet die gesammelten Informationen aus. Über aktuelle Aktivitäten und Trends in der Digitalisierung werden die Mitglieder jeweils unterrichtet. Losgelöst davon wird die Geschäftsstelle den WPK-Mitgliedern zu Fragen der Digitalisierung als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

EFAA – Einrichtung und Besetzung einer Arbeitsgruppe Digitalisierung

Auch die European Federation of Accountants and Auditors for small and medium-sized enterprises (EFAA) hat eine neue Arbeitsgruppe „Digitalisierung“ eingerichtet. Deren Aufgabe ist es, die für kleine und mittlere Praxen wichtigsten Themen in der Informations- und Kommunikationstechnologie zu identifizieren und zu adressieren. Der Vorstand entschied, dass die WPK durch einen Geschäftsstellenmitarbeiter in dem Gremium mitwirkt.

Nachwahl eines Mitgliedes der Kommission für Qualitätskontrolle

Der Vorstand befürwortet die Nachwahl eines dreizehnten Mitgliedes der Kommission für Qualitätskontrolle (KfQK). Er stellte fest, dass das Marktsegment der mittelständischen WP-Praxen derzeit noch nicht ausreichend in der KfQK vertreten ist. Vor diesem Hintergrund regt er an, dass bei der Nachwahl ein Vertreter einer mittelständischen Praxis mit mehr als 20 WP berücksichtigt werden soll. Der Beirat wird kurzfristig um entsprechende Kandidatenvorschläge gebeten. Hingewiesen wird darauf, dass Vorstands- und Beiratsmitglieder nicht auch in der KfQK tätig werden können.

Konsultation der EU-Kommission zur Aufsichtsarchitektur in Europa

Die EU-Kommission hat eine öffentliche Konsultation über die EU-Finanzaufsichtsbehörden eingeleitet. Unter anderem wird erwogen, das Committee of European Auditing Oversight Bodies (CEAOB) in die europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) zu integrieren. Die WPK wird dazu Stellung nehmen.

wp.net ISA-Fachgutachten

Der Vorstand beriet den Entwurf des Fachgutachtens „Grundsätze zur Durchführung von gesetzlichen Abschlussprüfungen nach § 316 ff. HGB auf Basis der ISA“ von wp.net. Die WPK wird dazu, wie regelmäßig bei Verlautbarungen von Verbänden, Stellung nehmen.

Neuberufung der Prüfungskommission sowie der Aufgaben- und Widerspruchskommission zum 1. Januar 2019

Der Vorstand hat sich bereits knapp zwei Jahre vor Ablauf der Amtszeit der Mitglieder der Kommissionen mit der zukünftigen personellen Besetzung befasst. Der Vorstand wird darüber weiter beraten und sich auch mit den Landespräsidenten der WPK abstimmen.

ti/la