WPK
21. Juni 2017

Änderungen bei der Vollmachtsdatenbank

Die Vollmachtdatenbank 2.0 (VDB 2.0) erweitert die bisherige Vollmachtsdatenbank um neue Funktionen. Neben der bisherigen Abrufberechtigung für die Daten der vorausgefüllten Steuererklärung sind mit der VDB 2.0 folgende elektronische Prozesse möglich oder haben sich geändert:

  • Übermittlung der Bekanntgabevollmacht
  • Wegfall des Anschreibens an den Mandanten und der Wartefrist von 37 Tagen
  • Erfassung und Übermittlung von Unternehmensvollmachten,
  • Freischaltung des Datenabrufs des Steuerkontos (soweit die Vollmacht dieses Recht beinhaltet)

Mit der Einführung von GINSTER (Grundinformationsdienst Steuern) bei der Finanzverwaltung konnte die Vollmachtsdatenbank vollständig an das System der Finanzverwaltung angebunden werden und ihre Funktionen erweitern. Bisherige Vollmachten müssen in das neue Verfahren überführt werden.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem nachfolgenden Merkblatt „Was ist neu bei der Vollmachtsdatenbank 2.0?“.

be