Sonstiges
2. März 2015

Geldwäschebekämpfung:
FIU-Newsletter und Anhaltspunktepapiere ab sofort im geschützten Mitgliederbereich der WPK-Internetseite verfügbar

Die Zentralstelle für Verdachtsmeldungen (Financial Intelligence Unit – FIU) des Bundeskriminalamtes hat mitgeteilt, dass der geschützte Bereich der FIU auf der Internetseite des BKA zum 1. März 2015 geschlossen wird.

Die dort eingestellten FIU-Newsletter und Anhaltspunktepapiere können daher künftig nicht mehr auf diesem Wege eingesehen werden. Die FIU will die genannten Veröffentlichungen aber weiterhin an die nach dem Geldwäschegesetz zuständigen Aufsichtsbehörden (u. a. WPK) versenden, um so über Typologien und Methoden der Geldwäsche und der Terrorismusfinanzierung zu informieren (vgl. § 10 Abs. 1 Satz 2 Nr. 5 GwG).

Um eine Information der Mitglieder der WPK als Verpflichtete gemäß § 2 Abs. 1 Nr. 8 GwG zu gewährleisten, sind die oben genannten Dokumente ab sofort im geschützten Mitgliederbereich der WPK verfügbar. Die bisherige Praxis – Erfragung der Zugangsdaten für den geschlossenen Bereich der FIU-Internetseite bei der WPK – ist damit überholt.

Erhält die WPK von Seiten der FIU neue Informationen (z. B. Newsletter, Aktualisierung der Anhaltspunktepapiere), erfolgt ein entsprechender Hinweis unter „Neu auf WPK.de“. Unverändert wird darum gebeten, die zum Thema Geldwäschebekämpfung im Mitgliederbereich gespeicherten Dokumente vertraulich zu behandeln und nicht an Personen außerhalb des Kreises der gemäß § 2 Abs. 1 GwG Verpflichteten weiterzugeben.

go