Sonstiges
28. Februar 2014

Stellungnahme:
Konsultation zu einer möglichen Einführung von europäischen Rechnungslegungsstandards für den öffentlichen Sektor (EPSAS)

Die Wirtschaftsprüferkammer hat am 17. Februar 2014 im Rahmen der Konsultation von EU-Kommission und Eurostat zu einer möglichen Einführung von europäischen Rechnungslegungsstandards für den öffentlichen Sektor (European Public Sector Accounting Standards – EPSAS) in den EU-Mitgliedstaaten Stellung genommen.

Die zentralen Fragen der Konsultation betrafen die zukünftige Ausgestaltung der Leitungsgrundsätze und -strukturen sowie mit der Einbindung der unterschiedlichen Interessengruppen.

Vor dem Hintergrund der Erfahrungen der vergangenen Jahre hat die WPK in ihrer Stellungnahme Verständnis für das Ziel zum Ausdruck gebracht, für verlässliche und vergleichbare Haushaltsdaten zu sorgen. Jedoch weist die WPK darauf hin, dass die Einführung europäischer Rechnungslegungsstandards hohe einmalige und laufende finanzielle sowie personelle Belastungen für die EU-Mitgliedsstaaten darstellen würden. Der erwartete Vorteil müsse ermittelt und den zu erwartenden Belastungen gegenübergestellt werden.

la