Neu auf WPK.de

Neu auf WPK.de bietet sämtliche Nachrichten der WPK in der Abfolge ihrer Veröffentlichung. Standardmäßig werden alle Nachrichten angezeigt („Alle“). Durch die Auswahl nach den Kategorien kann die Anzeige auf Nachrichten aus den sechs oben angegebenen Themenbereichen eingeschränkt werden.

2018

Rechnungslegung
5. Dezember 2018

DPR:
Stellenangebot Experten (m/w) Internationale Rechnungslegung / IFRS als „Mitglieder der Prüfstelle“ (DPR) im Bereich „Banken” und/oder „Versicherungen”

Bei der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) in Berlin sind zum nächstmöglichen Termin Stellen als „Mitglied der Prüfstelle“ im Bereich „Banken” und/oder „Versicherungen” zu besetzen.

th
Rechnungslegung
27. November 2018

DPR:
Prof. Dr. Edgar Ernst für eine dritte Amtszeit als Präsident wiedergewählt

Prof. Dr. Edgar Ernst, seit 2011 Präsident der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR), wird das Amt für eine weitere Amtszeit von 2019 bis 2023 wahrnehmen. Näheres ist einer Pressemitteilung vom 26. November 2018 auf der Internetseite der DPR zu entnehmen.

th
Rechnungslegung
21. November 2018

IASB:
IFRS 17 tritt voraussichtlich ein Jahr später in Kraft

Das International Accounting Standards Board (IASB) hat sich dafür ausgesprochen, den Zeitpunkt des Inkrafttretens des IFRS 17 vorbehaltlich einer 2019 durchzuführenden öffentlichen Konsultation um ein Jahr zu verschieben. Demnach wäre der Standard auf Geschäftsjahre anwendbar, die am oder nach dem 1. Januar 2022 beginnen.

la
Rechnungslegung
16. November 2018

DPR:
Prüfungsschwerpunkte 2019

Die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) hat am 15. November 2018 ihre Prüfungsschwerpunkte 2019 wie folgt bekannt gegeben:

la
Rechnungslegung
7. November 2018

IASB:
Änderungen an IAS 1 und IAS 8 zur Wesentlichkeit veröffentlicht

Am 31. Oktober 2018 hat das International Accounting Standards Board (IASB) Änderungen bezüglich der Definition der Wesentlichkeit von Abschlussinformationen in IAS 1 Darstellung des Abschlusses und in IAS 8 Rechnungslegungsmethoden, Änderungen von rechnungslegungsbezogenen Schätzungen und Fehler veröffentlicht.

la
Rechnungslegung
1. November 2018

IASB:
Geänderte Definition eines Geschäftsbetriebs zu IFRS 3 veröffentlicht

Am 22. Oktober 2018 hat das IASB (International Accounting Standards Board) die Definition eines Geschäftsbetriebs als Änderungen zu IFRS 3 veröffentlicht – Definition of a Business (Amendments to IFRS 3).

Ausschlaggebend für die Änderungen waren Unklarheiten bei der Abgrenzung, ob Unternehmen einen Geschäftsbetrieb oder eine Gruppe von Vermögenswerten erworben haben. Da diese Abgrenzung für viele Folgefragen von erheblicher Bedeutung ist (zum Beispiel Geschäfts- oder Firmenwerte sowie Erwerbskosten), sah das IASB hier dringenden Handlungsbedarf.

la
Rechnungslegung
19. Oktober 2018

DRSC:
Bekanntmachung von DRS 26 Assoziierte Unternehmen und DRS 27 Anteilmäßige Konsolidierung

Die beiden Deutschen Rechnungslegungsstandards Nr. 26 Assoziierte Unternehmen (DRS 26) und Nr. 27 Anteilmäßige Konsolidierung (DRS 27) wurden am 16. Oktober 2018 im Amtlichen Teil des Bundesanzeigers gemäß § 342 Abs. 2 HGB bekannt gemacht. Damit erlangen beide Rechnungslegungsstandards die Vermutung, Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung für die Konzernrechnungslegung zu sein.

la
Rechnungslegung
11. Oktober 2018

Heubeck AG:
Überarbeitete Richttafeln 2018 G veröffentlicht

Am 4. Oktober 2018 veröffentlichte die Heubeck AG die geänderten Richttafeln 2018 G. Die bereits im Juli 2018 aktualisierten Richttafeln für die Bewertung von Leistungsverpflichtungen in der betrieblichen Altersversorgung (RT 2018 G) mussten überarbeitet werden, weil der Trend zur Verlängerung der Lebenserwartung überschätzt worden war. Die materiellen Auswirkungen der Überarbeitung seien laut Heubeck AG gering.

Weiterführende Informationen stehen auf der Internetseite der Heubeck AG zur Verfügung.

la
Rechnungslegung
28. September 2018

Heubeck AG:
Richttafeln 2018 G müssen aufgrund überschätzter Lebenserwartung angepasst werden

Wie die Heubeck AG am 26. September 2018 bekanntgab, wurden bei den neuen Heubeck-Richttafeln 2018 G Inkonsistenzen in Bezug auf die verwendete Datengrundlage festgestellt. Der Trend zur Verlängerung der Lebenserwartung wurde überschätzt. Die auf der Grundlage der RT 2018 G berechneten Pensionsrückstellungen fallen damit insgesamt höher aus, als bei durchgängig konsistenter Ableitung des Sterblichkeitstrends.

Die Heubeck AG hat daher beschlossen, die Richttafeln anzupassen und eine überarbeitete Version innerhalb der kommenden zwei Wochen vorzulegen. Die WPK wird Sie über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden halten.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung auf der Internetseite der Heubeck AG.

la
Rechnungslegung
26. September 2018

DRSC:
Themenvorschläge zu DRS 18 erbeten

Der HGB-Fachausschuss des Deutschen Rechnungslegungs Standards Committee e.V. (DRSC) beschloss im Juli 2018 die Überarbeitung von DRS 18 Latente Steuern. Im September 2018 begann die Diskussion der Fachthemen.

Die fachlich interessierte Öffentlichkeit soll eingebunden und um Einreichung von Themenvorschlägen gebeten werden. Die öffentliche Beteiligung ist jetzt eröffnet (E-Mail: info(at)drsc.de). Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des DRSC.

la
Rechnungslegung
3. September 2018

DPR:
Stellenangebot Experten (m/w) Internationale Rechnungslegung / IFRS als „Mitglieder der Prüfstelle“ (DPR)

Bei der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) in Berlin sind zum nächstmöglichen Termin Stellen als „Mitglieder der Prüfstelle“ zu besetzen.

th
Rechnungslegung
30. Juli 2018

Heubeck-Richttafeln 2018 G veröffentlicht

Die Heubeck AG hat am 20. Juli 2018 die neuen Heubeck-Richttafeln 2018 G veröffentlicht. Diese berücksichtigen die neuesten Statistiken der gesetzlichen Rentenversicherung und des Statistischen Bundesamtes und spiegeln die jüngsten Entwicklungen bei der Sterblichkeits-, Invalidisierungs-, Verheiratungs- und Fluktuationswahrscheinlichkeiten wider.

la
Rechnungslegung
24. Juli 2018

Stellungnahme:
Konsultation der EU-Kommission zur öffentlichen Unternehmensberichterstattung („EU- Fitness-Check“)

Die WPK hat sich an der Konsultation der EU-Kommission zur öffentlichen Unternehmensberichterstattung beteiligt. Sie spricht sich gegen eine Befugnis für die EU-Kommission aus, IFRS bei der Übernahme für die Anwendung in Europa modifizieren zu können. Diese Schaffung von „EU-IFRS“ steht der Vergleichbarkeit und weltweiten Anwendbarkeit der internationalen Rechnungslegungsstandards entgegen.

wb
Rechnungslegung
23. Juli 2018

DRSC:
DRS 26 Assoziierte Unternehmen und DRS 27 Anteilmäßige Konsolidierung verabschiedet

Am 17. Juli 2018 verabschiedete das Deutsche Rechnungslegungs Standards Committee e.V. (DRSC) einstimmig den Deutschen Rechnungslegungsstandard Nr. 26 Assoziierte Unternehmen (DRS 26) und den Deutschen Rechnungslegungsstandard Nr. 27 Anteilmäßige Konsolidierung (DRS 27). Damit werden die inhaltlichen Wechselwirkungen mit dem im Jahr 2015 verabschiedeten und der aktuellen Gesetzeslage entsprechenden DRS 23 Kapitalkonsolidierung berücksichtigt.

la
Rechnungslegung
10. Juli 2018

EU-Kommission:
Bitte um Beteiligung am EU-Fitness-Check zur Unternehmensberichterstattung

Die EU-Kommission führt aktuell eine breit angelegte Konsultation zur öffentlichen Finanzberichterstattung von Unternehmen durch. Der auf Deutsch verfügbare Fragebogen kann noch bis zum 21. Juli 2018 beantwortet werden.

Die WPK unterstützt eine breite Beteiligung an der Umfrage.

la
Rechnungslegung
3. Juli 2018

IASB:
DP/2018/1 Finanzinstrumente mit Eigenschaften von Eigenkapital

Das International Accounting Standards Board (IASB) hat am 28. Juni 2018 ein knapp 150 Seiten starkes Diskussionspapier zu Finanzinstrumenten mit Eigenschaften von Eigenkapital Financial Instruments with Characteristics of Equity (DP/2018/1) veröffentlicht, um der vielfältigen Abgrenzungshandhabung in der Praxis entgegenzuwirken. Das Diskussionspapier kann bis zum 7. Januar 2019 kommentiert werden.

la
Rechnungslegung
8. Mai 2018

DRSC:
Bekanntmachung von DRS 25 Währungsumrechnung im Konzernabschluss

Der Deutsche Rechnungslegungs Standard Nr. 25 ist im Bundesanzeiger Amtlicher Teil vom 3. Mai 2018 gemäß § 342 Abs. 2 HGB durch das Bundesministerium der Justiz bekannt gemacht worden, nachdem er am 8. Februar 2018 vom Deutschen Rechnungslegungs Standards Committee e.V. (DRSC) verabschiedet wurde. Der Standard ist erstmals für nach dem 31. Dezember 2018 beginnende Geschäftsjahre anzuwenden. Eine frühere vollumfängliche Anwendung ist zulässig und wird empfohlen.

la
Rechnungslegung
18. April 2018

IASB:
Überarbeitetes Rahmenkonzept veröffentlicht

Das International Accounting Standards Board (IASB) hat am 29. März 2018 das überarbeitete Rahmenkonzept (Conceptual Framework for Financial Reporting) veröffentlicht. Das Rahmenkonzept, das seit seiner Verabschiedung im Jahr 1989 weitgehend unverändert blieb, dient dem IASB bei der Entwicklung von Rechnungslegungsstandards. Zugleich soll es Abschlussersteller bei der Bilanzierung von Sachverhalten unterstützen, für die die Standards und Interpretationen keine entsprechenden Vorgaben vorsehen.

la
Rechnungslegung
10. April 2018

IASB:
ED/2018/1 zur Änderung des IAS 8 veröffentlicht

Das International Accounting Standards Board (IASB) hat am 27. März 2018 den Entwurf „Änderungen von Rechnungslegungsmethoden“ zu IAS 8 Rechnungslegungsmethoden, Änderungen von rechnungslegungsbezogenen Schätzungen und Fehler (ED/2018/1) veröffentlicht, der bis zum 27. Juli 2018 kommentiert werden kann.

la
Rechnungslegung
21. März 2018

Erstmalige Erstellung eines Entgelttransparenzberichts

Im Juli 2017 ist das Gesetz zur Förderung der Transparenz von Entgeltstrukturen (Entgelttransparenzgesetz – EntgTranspG) in Kraft getreten. Nach § 21 EntgTranspG müssen Arbeitgeber mit in der Regel mehr als 500 Beschäftigten einen Bericht zur Gleichstellung und Entgeltgleichheit verfassen, wenn sie nach den §§ 264 und 289 HGB zur Erstellung eines Lageberichtes verpflichtet sind. Dieser Bericht ist dem Lagebericht als Anlage beizufügen und im Bundesanzeiger zu veröffentlichen. Er unterliegt nicht einer inhaltlichen Prüfung im Rahmen der Jahresabschlussprüfung.

la
Rechnungslegung
27. Februar 2018

DRSC:
E-DRS 34 Assoziierte Unternehmen und E-DRS 35 Anteilmäßige Konsolidierung veröffentlicht

Am 12. Februar 2018 veröffentlichte das Deutsches Rechnungslegungs Standards Committee e.V. (DRSC) den Entwurf des Deutschen Rechnungslegungsstandards Nr. 34 Assoziierte Unternehmen (E-DRS 34) und den Entwurf des Deutschen Rechnungslegungsstandards Nr. 35 Anteilmäßige Konsolidierung (E-DRS 35). Damit werden die inhaltlichen Wechselwirkungen mit dem im Jahr 2015 verabschiedeten und der aktuellen Gesetzeslage entsprechenden DRS 23 Kapitalkonsolidierung berücksichtigt.

la
Rechnungslegung
27. Februar 2018

IASB:
Veröffentlichung geringfügiger Änderungen bei der Pensionsbilanzierung nach IAS 19

Das International Accounting Standards Board (IASB) hat am 7. Februar 2018 geringfügige Änderungen zu IAS 19 (Plan Amendment, Curtailment or Settlement – Amendments to IAS 19) veröffentlicht. Die Änderungen sind ab dem 1. Januar 2019 verpflichtend anzuwenden. Eine frühere Anwendung ist zulässig.

la
Rechnungslegung
26. Januar 2018

DPR:
Tätigkeitsbericht 2017 veröffentlicht

Die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung e.V. (DPR) veröffentlichte am 25. Januar 2018 ihren Tätigkeitsbericht 2017. In der begleitenden Pressemitteilung führt die DPR aus:

th