Rechnungslegung
27. April 2016

DRSC:
DRÄS 6 und DRÄS 7 veröffentlicht

Das DRSC hat am 21. April 2016 den geänderten Deutschen Rechnungslegungs Änderungsstandard Nr. 6 (DRÄS 6) und den Deutschen Rechnungslegungs Änderungsstandard Nr. 7 (DRÄS 7) verabschiedet.

Anlass der Überarbeitung zahlreicher bestehender Einzelstandards im Rahmen des DRÄS 6 war insbesondere das am 23. Juli 2015 in Kraft getretene Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz – BilRUG („Neu auf WPK.de“ vom 4. März 2016). Darüber hinaus wurden Formulierungen des DRS 20 Konzernlagebericht zu bestimmen Angaben zur Frauenquote in der Erklärung zur Unternehmensführung klargestellt. Die Regelungen des DRÄS 6 sind erstmals für das nach dem 31. Dezember 2015 beginnende Geschäftsjahr zu beachten.

Mit DRÄS 7 wird DRS 16 Zwischenberichterstattung an das Gesetz zur Umsetzung der Transparenzrichtlinie-Änderungsrichtlinie angepasst. Die wesentliche Änderung betrifft den Wegfall der Pflicht zur Quartalsberichterstattung. Der  geänderte DRS 16 gilt ab dem Tag der Bekanntmachung von DRÄS 7 im Bundesanzeiger. Er kann in der geänderten Fassung jedoch auch rückwirkend auf die Zwischenberichterstattung seit dem 26. November 2015 angewendet werden.

DRÄS 6 und DRÄS 7 liegen dem Bundesministerium der Justiz zur Bekanntmachung im Bundesanzeiger vor. Auf der Internetseite des DRSC sind die Änderungsstandards DRÄS 6 und DRÄS 7 als near final Standards veröffentlicht.

la
teaser-icon

Neu auf WPK.de

teaser-icon

Berufsregister/Abschlussprüferregister

teaser-icon

WPK Magazin

teaser-icon

Anzeigen

teaser-icon

Suche nach Spezialkenntnissen

teaser-icon

Formulare/Merkblätter