Rechnungslegung
27. Februar 2014

DRSC:
E-DRS 29 Konzerneigenkapital veröffentlicht

Das DRSC hat den E-DRS 29 Konzerneigenkapital veröffentlicht. Damit wird das Ziel verfolgt, die nach dem Inkrafttreten des BilMoG gesammelten Erfahrungen aufzugreifen und in einem neuen Standard zu berücksichtigen. Der derzeit geltende DRS 7 soll nach der endgültigen Verabschiedung des neuen Standards aufgehoben werden.

Die Änderungen betreffen unter anderem detaillierte Regelungen zur Abbildung des Erwerbs und der Veräußerung eigener Anteile sowie Besonderheiten bei der Darstellung des Konzerneigenkapitals bei Mutterunternehmen in der Rechtsform einer Personenhandelsgesellschaft. Der Entwurf empfiehlt die Angabe von Vergleichszahlen der Vorperiode. Darüber hinaus erfolgt eine Anpassung beziehungsweise Streichung einiger Begrifflichkeiten.

Der Entwurf enthält Muster des Konzerneigenkapitalspiegels für Mutterunternehmen in der Rechtsform einer Kapital- und einer Personenhandelsgesellschaft sowie Beispiele zur Darstellung der Ergebnisverwendung im Konzerneigenkapitalspiegel von Mutterunternehmen in der Rechtsform einer Personenhandelsgesellschaft.

Stellungnahmen können bis zum 31. Mai 2014 beim DRSC eingereicht werden. Der Entwurf DRS 29 steht auf der Internetseite des DRSC zur Verfügung.

la