Neu auf WPK.de

Neu auf WPK.de bietet sämtliche Nachrichten der WPK in der Abfolge ihrer Veröffentlichung. Standardmäßig werden alle Nachrichten angezeigt („Alle“). Durch die Auswahl nach den Kategorien kann die Anzeige auf Nachrichten aus den sieben oben angegebenen Themenbereichen eingeschränkt werden.

2020

Prüfung
20. August 2020

ESEF-Umsetzungsgesetz verkündet

Das Gesetz zur weiteren Umsetzung der Transparenzrichtlinie-Änderungsrichtlinie im Hinblick auf ein einheitliches elektronisches Format für Jahresfinanzberichte (sog. ESEF-UG) wurde am 18. August 2020 im Bundesgesetzblatt verkündet (BGBl. I, 1874 ff.). Der Bundesrat hatte das Gesetz in seiner 992. Sitzung am 3. Juli 2020 gebilligt („Neu auf WPK“ vom 9. Juli 2020).

Mit dem Gesetz wird Art. 4 Abs. 7 der Transparenzrichtlinie umgesetzt, wonach Jahresfinanzberichte von Inlandsemittenten mit Wirkung zum 1. Januar 2020 in einem einheitlichen europäischen elektronischen Format (European Single Electronic Format, ESEF) erstellt werden müssen.

la
Prüfung
12. August 2020

Service der WPK:
Übersicht über die Vorbehaltsaufgaben der WP/vBP aktualisiert

Die WPK hat die Übersicht der Tätigkeiten, die dem Berufsstand der WP/vBP vorbehalten sind (Vorbehaltsaufgaben – vgl. „Neu auf WPK.de“ vom 30. Oktober 2019), aktualisiert.

Als weitere Vorbehaltsaufgaben wurden die Kapitaldeckungsprüfung nach der SE-VO und die Prüfung im Zusammenhang mit der Antragstellung von Eisenbahnverkehrsunternehmen auf Gewährung einer Zuwendung identifiziert. Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

la
Prüfung
3. Juli 2020

Stellungnahme:
Entwurf ISA 600 (Revised), Special Considerations - Audits of Group Financial Statements (Including the Work of Component Auditors)

Die WPK lehnt den Entwurf in Gänze ab – Die WPK hat am 2. Juli 2020 gegenüber dem International Auditing and Assurance Standards Board (IAASB) eine Stellungnahme zum Entwurf ISA 600 (Revised) zur Prüfung von Konzernabschlüssen (einschließlich der Arbeit der Teilbereichsprüfer) abgegeben.

Die wesentlichen Bedenken der WPK gegen den Standardentwurf sind:

la
Prüfung
30. Juni 2020

BaFin:
Prüfung von Wertpapierdienstleistungsunternehmen – übersetzte Version des „Abschlussberichts – Gute Aufsichtspraktiken zur Verringerung des automatischen Rückgriffs auf Ratings“

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat den „Abschlussbericht - Gute Aufsichtspraktiken zur Verringerung des automatischen Rückgriffs auf Ratings“ (im Original: „Final Report - Good Supervisory Practices for Reducing Mechanistic Reliance on Credit Ratings”) des Joint Committee of the European Supervisory Authorities vom 20. Dezember 2016 übersetzt und auf ihrer Internetseite veröffentlicht.

la
Prüfung
12. Mai 2020

BaFin:
Rundschreiben konkretisiert Prüfungsberichtsverordnungen – Klarstellungen bei Prüfungs- und Berichtszeitraum sowie Prüfungsturnus

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat am 6. Mai 2020 ein Rundschreiben zu den bestehenden Prüfungsberichtsverordnungen (PrüfbV, ZahlPrüfbV und KAPrüfbV) veröffentlicht.

la
Prüfung
17. April 2020

Coronavirus:
Auswirkungen der Pandemie auf die Prüfung der Vollständigkeitserklärung und Mengenstromnachweise nach dem Verpackungsgesetz

Die WPK hatte das Bundesumweltministerium, das Umweltbundesamt und die Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Abfall (LAGA) darum gebeten, sich bei den Landesvollzugsbehörden dafür einzusetzen, auf Sanktionen bei etwaigen Fristversäumnissen bei der Hinterlegung beziehungsweise Vorlage von Nachweisen zu verzichten („Neu auf WPK.de“ vom 19. März 2020).

Der Vorsitzende der LAGA hat nun mitgeteilt, dass die einzelnen Landesbehörden hierzu in einem Austausch auch mit dem Bundesumweltministerium und der Stiftung Zentrale Stelle Verpackungsregister stehen.

ge
Prüfung
17. April 2020

IAASB:
Überarbeiteter Standard zur Durchführung von vereinbarten Untersuchungshandlungen (ISRS 4400 revised) veröffentlicht

Am 3. April 2020 hat das International Auditing and Assurance Standards Board (IAASB) den überarbeiteten Standard ISRS 4400: Agreed-Upon Procedures Engagements zur Durchführung vereinbarter Untersuchungshandlungen veröffentlicht.

la
Prüfung
16. April 2020

Coronavirus:
BaFin erleichtert die Einreichung von Prüfungsberichten nach der KAPrüfbV

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) führt eine weitere Erleichterung bei der Einreichung der Prüfungsberichte zu den Investmentvermögen und zu den Kapitalverwaltungsgesellschaften ein. Entgegen den Regelungen in § 3 Abs. 5 Satz 1 KAPrüfbV genügt zunächst die Übermittlung eines elektronischen Exemplars. Auf die Einreichung zusätzlicher Exemplare in Papierform wird vorerst verzichtet.

wb
Prüfung
26. März 2020

Coronavirus:
IDW zu den Auswirkungen der Ausbreitung des Coronavirus auf Rechnungslegung und Prüfung (Teil 2)

Das Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland (IDW) hat am 25. März 2020 auf seiner Internetseite einen weiteren fachlichen Hinweis zu den Auswirkungen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) auf Rechnungslegung und Prüfung veröffentlicht. Dieser zweite Teil baut auf dem ersten Hinweis vom 4. März 2020 („Neu auf WPK.de“ vom 5. März 2020) auf und ergänzt diesen.

th
Prüfung
23. März 2020

Mitglieder fragen – WPK antwortet:
Unterzeichnung von Bestätigungsvermerken bei Homeoffice wegen Coronavirus

In unserer Praxis werden Bestätigungsvermerke üblicherweise von zwei WP/vBP unterzeichnet. Da aufgrund der Corona-Pandemie derzeit viele Mitarbeiter im Homeoffice arbeiten, ist es uns organisatorisch schwer möglich, beide Unterschriften einzuholen. Ist es berufsrechtlich zwingend, dass zwei WP/vBP einen Bestätigungsvermerk unterzeichnen?

km
Prüfung
19. März 2020

Coronavirus:
Auswirkungen der Pandemie auf die Prüfung der Vollständigkeitserklärung und Mengenstromnachweise nach dem Verpackungsgesetz

Die WPK hat das Bundesumweltministerium gebeten, sich bei den Landesvollzugsbehörden dafür einzusetzen, dass etwaige bußgeldbewährte Fristversäumnisse, die bei der Hinterlegung beziehungsweise Vorlage von Nachweisen drohen, nicht zu Sanktionen führen.

ge
Prüfung
18. März 2020

BaFin:
Prüfer können vorerst von Vor-Ort-Prüfungen absehen

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) schafft aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie temporär die Möglichkeit, von Vor-Ort-Prüfungen (wie zum Beispiel im Rahmen der Jahresabschlussprüfung nach § 28 ff. KWG) abzusehen. Mögliche Fristverstöße werden in diesen Fällen von der BaFin nicht verfolgt.

Die BaFin weist in ihrer Mitteilung ausdrücklich darauf hin, dass die Verpflichtung zur Durchführung gesetzlicher Prüfungen fortbesteht und zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen ist. Zudem haben die Unternehmen und Prüfer zunächst alle Möglichkeiten zur Durchführung einer Fernprüfung zu nutzen, bevor eine Prüfung unterbrochen wird. Eine förmliche Unterbrechungsanzeige ist in diesen Fällen allerdings nicht erforderlich.

wb
Prüfung
13. März 2020

Mitglieder fragen – WPK antwortet:
Anwendung der International Standards on Auditing (ISA) in Deutschland

Zur Anwendung internationaler Prüfungsstandards in Deutschland hört man im Kollegenkreis diverse, teils widersprüchliche Auffassungen. So soll einerseits die Prüfung nach den International Standards on Auditing (ISA) möglich sein, aber nur ergänzend zu den IDW Prüfungsstandards. Andererseits wird behauptet, dass eine Prüfung nach ISA handelsrechtlich nicht zulässig sei. Das IDW hat mit den ISA [DE] die ISA in die deutsche Sprache übersetzt und um die zu beachtenden nationalen Besonderheiten ergänzt. Diese ISA [DE] gelten grundsätzlich einheitlich erstmals für die Prüfung von Abschlüssen für Zeiträume, die am oder nach dem 15. Dezember 2021 beginnen.

Können Sie bitte die künftige Rechtslage für die Prüfung von Abschlüssen für Zeiträume, die am oder nach dem 15. Dezember 2021 beginnen, erläutern?

wb/sp
Prüfung
9. März 2020

APAS:
Verlautbarung Nr. 10 zur „zuständigen Behörde“ im Sinne von Art. 12 Abs. 1 der Verordnung (EU) Nr. 537/2014

Die Abschlussprüferaufsichtsstelle (APAS) hat am 4. März 2020 auf ihrer Internetseite die Verlautbarung Nr. 10 zur zuständigen Behörde im Sinne von Art. 12 Abs. 1 der Verordnung (EU) Nr. 537/2014 (AP-VO) veröffentlicht.

la
Prüfung
5. März 2020

Coronavirus:
IDW zu den Auswirkungen der Ausbreitung des Coronavirus auf Rechnungslegung und Prüfung

Das Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland (IDW) hat am 4. März 2020 auf seiner Internetseite einen fachlichen Hinweis zu den Auswirkungen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) auf Rechnungslegung und Prüfung veröffentlicht.

Darin wird einleitend darauf hingewiesen, dass mit Blick auf die im Detail nicht absehbare weitere Entwicklung eine ständige Überprüfung der vorhandenen Informationen sowie ihrer möglichen Auswirkungen durch die für die Aufstellung von Abschluss und Lagebericht zuständigen Unternehmensorgane sowie durch deren Abschlussprüfer erforderlich sei.

th
Prüfung
3. März 2020

APAS:
Verlautbarung Nr. 9 „Going Concern-Unsicherheiten als Key Audit Matter im Bestätigungsvermerk“

Die Abschlussprüferaufsichtsstelle (APAS) hat am 26. Februar 2020 auf ihrer Internetseite die Verlautbarung Nr. 9 zur Berichterstattung bei Going Concern-Unsicherheiten veröffentlicht.

la
Prüfung
20. Februar 2020

Mitglieder fragen – WPK antwortet:
Prüfungsberichtsangaben nach dem Brexit

Die EU-Abschlussprüferverordnung (AP-VO) verlangt vom PIE-Konzernabschlussprüfer die Angabe im Prüfungsbericht, welche Prüfungsarbeiten von Teilbereichsprüfern aus einem Drittland ausgeführt wurden. Wie ist diese Regelung mit Blick auf den Brexit zu sehen?

sp
Prüfung
20. Januar 2020

BaFin:
Fortschreitende Digitalisierung und Internationalisierung treiben den Wandel der Finanzindustrie voran – Aufsichtsschwerpunkte 2020

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat am 16. Januar 2020 die vier Schwerpunktthemen ihres Aufsichtshandelns für das Jahr 2020 veröffentlicht. Die Schwerpunkte leiten sich aus den strategischen Zielen der BaFin ab:

la
Prüfung
13. Januar 2020

APAS:
Arbeitsprogramm 2020 – Worauf Sie vor allem bei der Auftragsprüfung und der Qualitätskontrolle achten sollten

Am 8. Januar 2020 hat die Abschlussprüferaufsichtsstelle (APAS) ihr Arbeitsprogramm 2020 veröffentlicht.

Neue Schwerpunkte gegenüber dem Vorjahr (vgl. „Neu auf WPK.de“ vom 1. Februar 2019) sind beispielsweise in den Bereichen Einhaltung des Fee Cap, der internen und externen Rotation, des Einsatzes technologischer Innovationen und der erstmaligen Anwendung von IFRS 16 Leasingverhältnisse festzustellen.

Das Arbeitsprogramm nennt konkret folgende Schwerpunkte der Inspektion des Qualitätssicherungssystems der Praxen:

la