Berufspolitik
8. Mai 2017

EU-Dienstleistungspaket:
WPK-Präsident Gerhard Ziegler im Gespräch mit EU-Kommissar Günther Oettinger

Freie Berufe wehren sich gegen Bürokratiezuwachs – WPK-Präsident Gerhard Ziegler, BFB-Präsident Dr. Horst Vinken und DStV-Präsident Harald Elster trafen am 4. Mai 2017 EU-Kommissar Günther Oettinger zu einem Gespräch über das EU-Dienstleistungspaket.

Das Treffen in Brüssel setzte das gemeinsame Bemühen der Freiberuflerorganisationen fort, die negativen Auswirkungen des Dienstleistungspaketes in seiner derzeitigen Planung zu verdeutlichen. Das Gespräch mit Günther Oettinger war konstruktiv; der Gedankenaustausch soll weitergeführt werden.

Für Wirtschaftsprüfer und vereidigte Buchprüfer bedeutet das Paket in seiner Gesamtheit einen erheblichen Zuwachs an Bürokratie und Verwaltungsaufwand, während der Nutzen noch nicht erkennbar ist. Auch andere Freie Berufe sind betroffen.

Die WPK hatte am 7. Februar 2017 Positionspapiere veröffentlicht. Mehr zu diesem Thema außerdem im WPK Magazin 2/2017, Seite 4, das am 12. Mai 2017 erscheinen wird.

th