Berufspolitik
23. Februar 2016

Deutscher Bundestag:
Öffentliche Anhörung zum Regierungsentwurf des AReG im Rechtsausschuss

„Zustimmung im Großen und Ganzen, doch Kritik im Detail“ lautet die Zusammenfassung der öffentlichen Anhörung des Rechtsausschusses auf der Internetseite des Bundestages. Der Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz hatte Sachverständige zu einer öffentlichen Anhörung am 22. Februar 2016 eingeladen, um den Regierungsentwurf des AReG zu diskutieren.

Zu einzelnen Bestimmungen des Gesetzentwurfs gab es Zweifel unter den Sachverständigen, ob damit das Ziel verlässlicherer Abschlüsse erreicht werden kann. Eine der umstrittenen Regelungen ist die Ausnahme der Kreditinstitute und Versicherungsunternehmen von der Möglichkeit zur Verlängerung der Laufzeit des Prüfungsmandats von zehn auf 20 (24) Jahre durch Ausschreibung (Joint Audit).

Weiteres aus der öffentlichen Anhörung kann der Pressemeldung des deutschen Bundestages entnommen werden.

sp