Berufspolitik
15. Oktober 2015

Gemeinsame Resolution gegen die Speicherung von Verkehrs- und Standortdaten von Berufsgeheimnisträgern

Die WPK hat sich in einer gemeinsamen Resolution mit der Bundesrechtsanwaltskammer, der Bundessteuerberaterkammer, der Bundesärztekammer, der Bundeszahnärztekammer sowie der Bundesapothekerkammer erneut gegen die geplante Speicherung von Verkehrs- und Standortdaten von Berufsgeheimnisträgern ausgesprochen. Die Resolution, die nachfolgend im Wortlaut zur Verfügung steht, wurde den Mitgliedern des Deutschen Bundestages vor der anstehenden zweiten und dritten Lesung des Gesetzentwurfs im Plenum zur Kenntnis gebracht.

Die WPK hatte den Gesetzentwurf bereits in ihrer Stellungnahme vom 26. Juni 2015 gegenüber dem Rechtsausschuss des Deutschen Bundestages kritisiert (siehe dazu auch WPK Magazin 3/2015, Seite 35) und sich darüber hinaus an der Erklärung Berliner Berufskammern gegen die Speicherung von Verkehrs- und Standortdaten von Berufsgeheimnisträgern vom 14. September 2015 beteiligt (siehe dazu „Neu auf WPK.de“ vom 15. September 2015).

go