Berufspolitik
16. Dezember 2015

APAK:
Vorsitzender legt Mandat nieder

Die Abschlussprüferaufsichtskommission (APAK) informiert in einer Pressemitteilung vom 15. Dezember 2015, dass ihr Vorsitzender, Dr. h.c. Wolfgang Spindler, sein Mandat zum Jahresende niederlegt. Im Einzelnen wird ausgeführt:

Spindler, vormaliger Präsident des Bundesfinanzhofs, reagiert damit auf die Verabschiedung des Abschlussprüferaufsichtsreformgesetzes (APAReG) durch den Deutschen Bundestag.

Mit dem APAReG wird der berufsaufsichtsrechtliche Teil der EU-Reform zur Abschlussprüfung aus dem Jahre 2014 in nationales Recht umgesetzt. Es sieht die Eingliederung der nationalen öffentlichen Aufsicht über die Abschlussprüfer als eine Abteilung in das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle vor.

Die APAK ist im Gesetzgebungsverfahren ausdrücklich für eine eigenständige Prüferaufsicht eingetreten. Darüber hinaus hat die APAK mehrfach darauf hingewiesen, dass die Regelungen im APAReG zur Personalüberleitung für einen Teil der übergehenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit erheblichen Nachteilen verbunden sind.

Die APAK hat in ihrer Sitzung am 14. Dezember 2015 den bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden, Prof. Dr. Kai-Uwe Marten, zum Vorsitzenden der Kommission gewählt, die aufgrund des APAReG mit Einrichtung der neuen Aufsichtsstruktur zum 17. Juni 2016 aufgelöst wird.

th