Neu auf WPK.de

Neu auf WPK.de bietet sämtliche Nachrichten der WPK in der Abfolge ihrer Veröffentlichung. Standardmäßig werden alle Nachrichten angezeigt („Alle“). Durch die Auswahl nach den Kategorien kann die Anzeige auf Nachrichten aus den sieben oben angegebenen Themenbereichen eingeschränkt werden.

2020

Allgemeines Berufsrecht
28. Oktober 2020

Pressemitteilung:
Geplante Verschärfungen bei Wirtschaftsprüfern würden ein „zweites Wirecard“ nicht verhindern

Erneute Regulierung der Abschlussprüfung geht am Ziel des Entwurfs eines Finanzmarktintegritätsstärkungsgesetzes (FISG) weitgehend vorbei – Am 23. Oktober 2020 haben das Bundesfinanzministerium und das Bundesjustizministerium den Referentenentwurf eines Finanzmarktintegritätsstärkungsgesetzes (FISG) in die Anhörung der zu beteiligenden Verbände und Fachkreise gegeben. Gerhard Ziegler, Präsident der Wirtschaftsprüferkammer (WPK) sagt zu dem Referentenentwurf:

th
Allgemeines Berufsrecht
27. Oktober 2020

Referentenentwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Finanzmarktintegrität – erneute Regulierung der Abschlussprüfung

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) hat am 26. Oktober 2020 auf seiner Internetseite den Referentenentwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Finanzmarktintegrität (Finanzmarktintegritätsstärkungsgesetz – FISG) veröffentlicht.

Jüngste Vorkommnisse hätten gezeigt, dass „insbesondere die Bilanzkontrolle gestärkt und die Abschlussprüfung weiter reguliert werden müssen, um die Richtigkeit der Rechnungslegungsunterlagen von Unternehmen sicherzustellen“. Der Entwurf zielt auf die Umsetzung der vordringlichen Maßnahmen zur Wiederherstellung und dauerhaften Stärkung des Vertrauens in den deutschen Finanzmarkt.

Zu den vorgesehenen HGB-Änderungen hat die WPK eine Lesefassung erstellt, die nachfolgend zur Verfügung steht.

Im Rahmen der Anhörung zu dem Gesetzentwurf wird sich die WPK konstruktiv in den Dialog einbringen.

th
Allgemeines Berufsrecht
23. Oktober 2020

IAASB:
Quality Management Standards verabschiedet und Implementation Support Plan veröffentlicht

Das International Auditing and Assurance Standards Board (IAASB) hat am 23. September 2020 seine neuen Quality Management Standards (ISQM1, ISQM2, ISA 220) verabschiedet. Sie stehen noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch das Public Interest Oversight Board. Das IAASB wird die Standards nach der Genehmigung voraussichtlich noch in diesem Jahr veröffentlichen.

gu
Allgemeines Berufsrecht
20. Oktober 2020

IESBA:
Zwei Online-Umfragen zu den berufsrechtlichen Auswirkungen technologischer Entwicklungen gestartet

Bis zum 10. November 2020 besteht die Möglichkeit, an zwei Online-Umfragen des International Ethics Standards Board for Accountants (IESBA) zu den berufsrechtlichen Auswirkungen technologischer Entwicklungen teilzunehmen:

  1. Technologie und Komplexität im beruflichen Umfeld
  2. Einfluss von Technologie auf die Unabhängigkeit des Abschlussprüfers.

Ziel ist es, durch Einholung der Meinungen von Stakeholdern Klarheit darüber zu erhalten, ob und gegebenenfalls welche Änderungen am IESBA Code of Ethics aufgrund technologischer Entwicklungen erforderlich beziehungsweise sinnvoll sein könnten. Die Rückmeldungen sollen IESBA bei seinen weiteren Beratungen unterstützen.

en
Allgemeines Berufsrecht
6. Oktober 2020

IESBA:
Änderungen am Code of Ethics zur Rolle und ethischen Haltung von Berufsangehörigen veröffentlicht

Das International Ethics Standards Board for Accountants (IESBA) hat Änderungen am IESBA Code of Ethics (Code) zur Rolle und ethischen Haltung von Berufsangehörigen veröffentlicht (Revisions to the Code to Promote the Role and Mindset Expected of Professional Accountants). Sie treten am 31. Dezember 2021 in Kraft.

en
Allgemeines Berufsrecht
10. Juli 2020

Transparenzberichte 2019/2020 (Art. 13 Verordnung (EU) 537/2014)

Wirtschaftsprüfer und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, die gesetzlich vorgeschriebene Abschlussprüfungen bei Unternehmen von öffentlichem Interesse im Sinne des § 319a HGB durchführen, haben gemäß Art. 13 Verordnung (EU) 537/2014 auf ihren Internetseiten jährlich einen Transparenzbericht zu veröffentlichen und die zuständige Aufsichtsbehörde – in Deutschland die Abschlussprüferaufsichtsstelle (APAS) – zu informieren.

Allgemeines Berufsrecht
30. Juni 2020

Coronavirus:
Vorstand der WPK äußert sich zur Fortbildungsverpflichtung im Jahr 2020

Angesichts der Corona-Pandemie hat sich der Vorstand der WPK mit der Einhaltung der Fortbildungsverpflichtung nach § 5 BS WP/vBP im Jahr 2020 beschäftigt. Er verlautbart hierzu Folgendes:

ge/go
Allgemeines Berufsrecht
25. Juni 2020

Vorstand der WPK ergänzt die Erläuterungen zur Berufssatzung WP/vBP punktuell

Der Vorstand hat die Erläuterungen zur Berufssatzung für Wirtschaftsprüfer/vereidigte Buchprüfer (BS WP/vBP) am 18. Juni 2020 punktuell ergänzt („Neu auf WPK.de“ vom 22. Juni 2020). Die Ergänzungen betreffen die Themenbereiche Redepflicht bei Gesetzesverstößen (zu § 14 Abs. 2 BS WP/vBP), Personaldienstleistungen (zu § 32 Abs. 2 BS WP/vBP) und Dienstleistungen im Zusammenhang mit Systemen der Informationstechnologie (zu § 33 Abs. 6 BS WP/vBP).

ge/go
Allgemeines Berufsrecht
8. Juni 2020

Vorschlag der WPK zur Einführung eines Syndikus-WP/vBP:
Umsetzung nicht mehr in der laufenden Legislaturperiode

Unverändert erreichen die WPK zahlreiche Anfragen interessierter Mitglieder und Dritter, wann mit dem Inkrafttreten von gesetzlichen Regelungen zum Syndikus-WP/vBP gerechnet werden kann. Die WPK hatte dem BMWi im Oktober 2018 (final) Regelungsvorschläge hierzu unterbreitet („Neu auf WPK.de“ vom 22. Oktober 2018).

Ein kürzlich mit Vertretern des BMWi geführtes Gespräch hat ergeben, dass aufgrund der anderweitigen Auslastung des zuständigen Referates, insbesondere vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Pandemie, nicht mehr mit einer Umsetzung noch in dieser Legislaturperiode zu rechnen ist. Die WPK, die sich bis zuletzt darum bemüht hatte, das Ministerium zur Vorlage eines Referentenentwurfs noch im Jahr 2020 zu bewegen, bedauert dies sehr.

go
Allgemeines Berufsrecht
4. Juni 2020

Stellungnahme:
WPK spricht sich gegen geplante Einschränkungen bei der Erbringung von Nichtprüfungsleistungen im IESBA Code of Ethics aus

Die WPK hat aktuell zu dem Konsultationspapier des IESBA zu geplanten Änderungen des Code of Ethics im Bereich der Erbringung von Nichtprüfungsleistungen (Exposure Draft Non-Assurance Services – ED NAS) Stellung genommen.

en
Allgemeines Berufsrecht
4. Juni 2020

Stellungnahme:
WPK fordert Verbesserungen der geplanten Änderungen im Bereich Honorare im IESBA Code of Ethics

Die WPK hat aktuell zu dem Konsultationspapier des IESBA zu geplanten Änderungen des Code of Ethics im Bereich Honorare (Exposure Draft Fees - ED Fees) Stellung genommen.

en
Allgemeines Berufsrecht
26. Mai 2020

Praxishinweis zum Berufsrecht:
Elektronische Prüfungsvermerke und -berichte

Zum Umgang mit elektronischen Prüfungsberichten und Bestätigungsvermerken erhielt die WPK eine Reihe von Fragen aus dem Mitgliederkreis. Die hierzu veröffentlichten Praxishinweise liegen bereits länger zurück (WPK Magazin 1/2017, Seite 17, und WPK Magazin 3/2017, Seite 26).

Der Ausschuss „Berufsrecht“ und nachfolgend der Vorstand der WPK haben sich daher mit den zwischenzeitlich aufgeworfenen Fragen eingehend befasst und möchte diese für alle Mitglieder der WPK beantworten. Der entsprechend aktualisierte Praxishinweis zu elektronischen Prüfungsvermerken und Berichten steht zur Verfügung.

bn
Allgemeines Berufsrecht
13. März 2020

Mitglieder fragen – WPK antwortet:
Benennung von Kontaktpersonen gegenüber der zuständigen Behörde bei Verdacht auf Coronavirus-Infektion

Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung stelle ich mir als WP/vBP folgendes Szenario vor: Ein Mitarbeiter meiner Praxis gerät in den Verdacht, sich mit dem Coronavirus (SARS‑CoV‑2) infiziert zu haben. Daraufhin wird er von der zuständigen Behörde aufgefordert, sämtliche Personen zu benennen, mit denen er innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt hatte. Dies sind naturgemäß auch Mandanten der Praxis, denen gegenüber ich zur Verschwiegenheit verpflichtet bin. Dürfen die Namen dieser Kontaktpersonen gegenüber der Behörde offenbart werden, ohne dass ich hierdurch gegen meine Schweigepflicht verstoße?

go
Allgemeines Berufsrecht
10. März 2020

Erste Änderung der Berufssatzung WP/vBP am 6. März 2020 in Kraft getreten

Der Beirat verabschiedete am 4. Dezember 2019 die erste Änderung der Berufssatzung WP/vBP nach deren Neufassung im Jahr 2016. Die damit verbundenen Änderungen sind am 6. März 2020 in Kraft getreten. Die neue Fassung ist unter „WPK > Rechtsvorschriften“ abrufbar (in zwei Versionen: mit und ohne Änderungsmodus).

Eine Zusammenfassung der inhaltlichen Änderungen finden Sie darüber hinaus in der aktuellen Ausgabe des WPK Magazins 1/2020, Seite 8.

ge
Allgemeines Berufsrecht
14. Februar 2020

Mitglieder fragen – WPK antwortet:
Tätigkeit als Angestellter einer Steuerberatungsgesellschaft oder einer Rechtsanwaltsgesellschaft

Ich bin Wirtschaftsprüfer und Steuerberater. Kann ich in einer Steuerberatungsgesellschaft oder einer Rechtsanwaltsgesellschaft angestellt sein?

uh
Allgemeines Berufsrecht
4. Februar 2020

Mitglieder fragen – WPK antwortet:
WP/vBP als gesetzliche Vertreter von Mantelgesellschaften

Ich übe meinen Beruf als Wirtschaftsprüfer in eigener Praxis aus. Ein Mandant bittet mich, seine stillgelegte GmbH zu übernehmen, um ihn von der Abwicklung und weiteren Entscheidungen zu entlasten. Darf ich als Wirtschaftsprüfer Geschäftsführer dieser Gesellschaft sein?

ti
Allgemeines Berufsrecht
28. Januar 2020

Satzung für Qualitätskontrolle:
Erste Änderung nach der Neufassung 2016 in Kraft getreten

Die erste Änderung der Satzung für Qualitätskontrolle nach deren Neufassung im Jahr 2016 wurde am 24. Januar 2020 im Bundesanzeiger bekannt gemacht und trat am Tag nach der Bekanntmachung in Kraft (BAnz AT 24.01.2020 B2).

Der Beirat der Wirtschaftsprüferkammer hatte die Änderung am 4. Dezember 2019 beschlossen („Neu auf WPK.de“ vom 9. Dezember 2019). Das BMWi hat die Änderungen im Einvernehmen mit dem BMJV genehmigt.

Nachfolgend steht der Satzungstext in der Lesefassung sowie im Änderungsmodus zur Verfügung.

cl
Allgemeines Berufsrecht
23. Januar 2020

IESBA:
Erhebliche Verschärfungen bei Nichtprüfungsleistungen und Honoraren geplant

Das International Ethics Standards Board for Accountants (IESBA) führt aktuell zwei Konsultationen (Exposure Drafts) zu den folgenden Themen durch:

Vorgeschlagen werden zahlreiche Änderungen am IESBA Code of Ethics, die zum Teil erhebliche Verschärfungen beinhalten. Das IESBA beabsichtigt, zu den Papieren noch Webinare abzuhalten. Einzelheiten hierzu werden noch bekannt gegeben.

Zu den Konsultationen kann bis zum 4. Mai 2020 Stellung genommen werden. Die WPK wird sich mit Stellungnahmen einbringen.

en
Allgemeines Berufsrecht
7. Januar 2020

IESBA:
Änderungen am Code of Ethics zur Angleichung an ISAE 3000 (Revised) veröffentlicht

Das International Ethics Standards Board for Accountants (IESBA) hat seine finalen Änderungen am Code of Ethics (Code) zur Angleichung des Teils 4B des Code (Unabhängigkeit – sonstige Prüfungsaufträge) an ISAE 3000 (Revised – Betriebswirtschaftliche Prüfungen, die keine Prüfungen oder prüferische Durchsichten vergangenheitsorientierter Finanzinformationen sind) veröffentlicht.

Ziel der Änderungen ist es, den Teil 4B des Code an die überarbeiteten Begriffe und Konzepte in ISAE 3000 (Revised) anzupassen. Die Anpassungen treten grundsätzlich am 15. Juni 2021 in Kraft.

Das Final Pronouncement: Alginment of Part 4B of the Code to ISAE 3000 (Revised) ist auf der Internetseite des IESBA veröffentlicht. Die WPK berichtete über die vorausgegangene Konsultation unter „Neu auf WPK.de“ vom 28. März 2019.

en