WPK
WPK
21. August 2019

Bericht über die Vorstandssitzung der WPK am 15./16. August 2019

Der Vorstand der WPK informiert regelmäßig über seine Tätigkeit. Im Folgenden sind Informationen zu den wichtigsten Beratungsergebnissen aus der Sitzung am 15./16. August 2019 zusammengefasst.

Vergütungsumfrage

Im Jahr 2017 hatte die WPK eine Umfrage zur Vergütung im Berufsstand durchgeführt (Ergebnisse veröffentlicht im WPK Magazin 4/2017, Seite 20 ff.). Der Vorstand sprach sich für die Durchführung einer weiteren Umfrage im Jahr 2020 aus. Er hofft, dass die Ergebnisse der Umfrage dazu beitragen, die Attraktivität des Berufes noch weiter zu stärken.

Zusammenführung der Prüferberufe

Der Vorstand beriet abschließend über Rückmeldungen zu dem Projekt der Zusammenführung der Prüferberufe aus der Anhörung der Berufsverbände, aus der Kammerversammlung 2019 sowie aus der Beiratssitzung am 27. Juni 2019 (siehe dazu „Neu auf WPK.de“ vom 4. Juli 2019).

Vorgesehen ist, dass die Berufe Wirtschaftsprüfer und vereidigter Buchprüfer durch eine gesetzliche Fiktion vollumfänglich zusammengeführt werden sollen. Davon unberührt bleiben die unterschiedlichen Prüfungsbefugnisse im Handels- und Gesellschaftsrecht. Es soll eine einheitliche Berufsbezeichnung „Wirtschaftsprüfer“ geführt werden, eine differenzierte Kundmachung soll die Überleitung jedoch erkennbar werden lassen. Der Vorstand beschloss daneben ein ergänzendes Papier zur Erläuterung der Motivation und der Eckpunkte der Zusammenführung.

Projektausschuss „Evaluierung der Umsetzung der EU-Regulierung“

In fünf Sitzungen hatte der Projektausschuss „Evaluierung der Umsetzung der EU-Regulierung“ die Implementierung der Vorgaben aus der europäischen Abschlussprüferrichtlinie in deutsches Recht überprüft und auf dieser Grundlage Änderungsvorschläge zur Klarstellung und Präzisierung der Satzung für Qualitätskontrolle erarbeitet. Damit soll der risikoorientierten Vorgehensweise und der Verhältnismäßigkeit im Rahmen von Qualitätskontrollen noch stärker Rechnung getragen werden.

Der Vorstand beriet die Änderungsvorschläge abschließend. In der Folge ist nun die fachliche Stellungnahme der Abschlussprüferaufsichtsstelle einzuholen. Die Änderungsvorschläge sollen dem Beirat der WPK zu seiner kommenden Sitzung vorgelegt werden.

WPO-Änderungsbedarf

Der Vorstand befasste sich mit der vom Ausschuss Berufsrecht der WPK erarbeiteten Zusammenstellung von aktuellem Änderungsbedarf in der Wirtschaftsprüferordnung. Nach weiterer Beratung im Ausschuss Berufsrecht wird sich der Vorstand der WPK am 9. Oktober 2019 erneut mit dem Thema befassen.

Besetzung der Kommission für Qualitätskontrolle der WPK für die Amtszeit 2020 bis 2024

Der Vorstand sprach sich dafür aus, die Anzahl der Mitglieder der Kommission für Qualitätskontrolle auch in der Amtszeit 2020 bis 2024 bei 15 zu belassen. Die endgültige personelle Besetzung soll ebenfalls ein Thema der Vorstandssitzung am 9. Oktober 2019 sein.

Prüfungsfachwirt

Der bei der WPK eingerichtete Berufsbildungsausschuss hatte eine Fortbildungsprüfungsregelung (Prüfungsordnung) erarbeitet, die dem Vorstand zur Beratung vorlag. Die Hinweise des Vorstandes dazu werden dem Berufsbildungsausschuss übermittelt.

WPK-Mitgliedschaft bei Accountancy Europe

Die Mitgliederversammlung der europäischen Berufsstandsvereinigung Accountancy Europe stimmte am 19. Juni 2019 einstimmig für die Aufnahme der WPK als neues Mitglied zum 1. Januar 2020 (siehe dazu „Neu auf WPK.de“ vom 19. Juni 2019).

In der Vorstandssitzung stellte die stellvertretende Geschäftsführerin Hilde Blomme aktuelle Projekte von Accountancy Europe vor und stand den Vorstandsmitgliedern der WPK für Fragen und Antworten zur Verfügung.

Kammerversammlung 2020

Nach der positiven Resonanz der beiden letzten Jahre sprach sich der Vorstand auch mit Blick auf 2020 für die Durchführung einer zentralen Kammerversammlung in Berlin mit dem bewährten Konzept aus. Als Termin wurde der 15. Mai 2020 festgelegt, mit Get-together am Abend des 14. Mai 2020.

Weiterentwicklung des Digitalisierungsangebotes der WPK

Aufgrund der hohen Zugriffszahlen auf den WPK-Digitalisierungskompass und wegen der positiven Mitglieder-Resonanz im Rahmen der Kammerversammlung sprach sich der Vorstand der WPK dafür aus, eine Reihe von Workshops zur Digitalisierung in der Wirtschaftsprüferpraxis für die WPK-Mitglieder durchzuführen.

Dabei sollen einzelne Wirtschaftsprüferpraxen ihre Erfahrungen und Vorgehensweisen im Rahmen der Digitalisierung der eigenen Praxis vorstellen. Ergänzend soll erläutert werden, wie der WPK-Digitalisierungskompass den Berufsstand in diesem Prozess unterstützen kann. Die WPK wird dazu im Internet und im WPK Magazin informieren.

Erklärfilm „Gute Gründe Wirtschaftsprüfer zu werden“

Der Erklärfilm der WPK zur Modularisierung des Wirtschaftsprüfungsexamens erfährt positive Resonanz. Vor diesem Hintergrund beschloss der Vorstand die Veröffentlichung eines weiteren Films, der sich insbesondere an den potenziellen Berufsnachwuchs richtet und in rund drei Minuten auf eingängige Weise die Vorzüge des Wirtschaftsprüferberufs nahebringt.

Maßnahmenplan Öffentlichkeitsarbeit 2020 der WPK

Der Vorstand verabschiedete den Maßnahmenplan Öffentlichkeitsarbeit 2020 der WPK. Unter anderem ist die vorgenannte Reihe von Workshops zur Digitalisierung geplant, wie auch eine Reihe WPK aktuell Mitgliederinformation zu Einzelfragen für die WP-/vBP-Praxis und zur Erläuterung der geänderten Satzung für Qualitätskontrolle.

sp/th

Alle Angaben werden nur intern erfasst und nicht veröffentlicht.

Alle Felder sind Pflichtfelder.

Um Missbrauch durch Spamprogramme auszuschließen, setzen Sie bitte das Häkchen im reCAPTCHA-Feld links und folgen Sie gegebenenfalls weiteren Anweisungen.
teaser-icon

Neu auf WPK.de

teaser-icon

Berufsregister/Abschlussprüferregister

teaser-icon

WPK Magazin

teaser-icon

Anzeigen

teaser-icon

Suche nach Spezialkenntnissen

teaser-icon

Formulare/Merkblätter