Qualitätskontrolle
15. Mai 2019

Bericht über die Sitzung der Kommission für Qualitätskontrolle am 9. Mai 2019

Die Kommission für Qualitätskontrolle unterrichtet regelmäßig über ihre Tätigkeit. Im Folgenden sind die wichtigsten Beratungen aus der Sitzung am 9. Mai 2019 zusammengefasst.

Ausschuss „Grundsätze Qualitätskontrolle“

Der Ausschuss der Kommission für Qualitätskontrolle „Grundsätze Qualitätskontrolle“ setzte seine Beratungen zur Aktualisierung und Fortentwicklung des Hinweises der Kommission für Qualitätskontrolle zur Berichterstattung über eine Qualitätskontrolle fort. Der Entwurf sieht vor, den Hinweis noch mehr auf die Berichterstattung des Prüfers für Qualitätskontrolle zu fokussieren. Beraten wird auch, Ausführungen zur Durchführung von Qualitätskontrollen in ein gesondertes Papier auszugliedern, um die Prüfer für Qualitätskontrolle bei der Durchführung von Qualitätskontrollen noch besser zu unterstützen. Bitte verfolgen Sie hierzu die Berichterstattung im Internet und im WPK Magazin.

Aus den Abteilungen der Kommission für Qualitätskontrolle

Die Kommission für Qualitätskontrolle hat abschließend über zwei Qualitätskontrollen mit eingeschränktem Prüfungsurteil beraten. In einem Fall werden der geprüften Praxis aufgrund der weiterhin bestehenden wesentlichen Wirksamkeitsmängel Auflagen erteilt und eine Sonderprüfung angeordnet. Im anderen Fall wird eine Auflage zur Durchführung einer Nachschau der Auftragsabwicklung erteilt.

Aufsicht über Prüfer für Qualitätskontrolle

Die Kommission für Qualitätskontrolle führt die Aufsicht über die Prüfer für Qualitätskontrolle durch Vor-Ort-Termine durch. Sie hat zwei weitere Aufsichten über Prüfer für Qualitätskontrolle nach der Beratung der Aufsichtsergebnisse ohne Maßnahmen abgeschlossen. In einem Fall handelte es sich bereits um die zweite Aufsicht. Die Prüfer für Qualitätskontrolle erhielten Hinweise im Hinblick auf eine Verbesserung der Dokumentation von Qualitätskontrollen, beispielsweise durch Einsatz einer Arbeitshilfe zur Dokumentation und Würdigung von Prüfungsfeststellungen sowie zu Erfahrungswerten zum Stundenaufwand für eine Auftragsprüfung (rund acht Stunden).

vz

Alle Angaben werden nur intern erfasst und nicht veröffentlicht.

Alle Felder sind Pflichtfelder.

Um Missbrauch durch Spamprogramme auszuschließen, setzen Sie bitte das Häkchen im reCAPTCHA-Feld links und folgen Sie gegebenenfalls weiteren Anweisungen.
teaser-icon

Neu auf WPK.de

teaser-icon

Berufsregister/Abschlussprüferregister

teaser-icon

WPK Magazin

teaser-icon

Anzeigen

teaser-icon

Suche nach Spezialkenntnissen

teaser-icon

Formulare/Merkblätter