WPK
13. Mai 2016

Bericht über die Vorstandssitzung der WPK am 4. Mai 2016 in Berlin

Der Vorstand der WPK informiert regelmäßig und zeitnah über seine Tätigkeit. Im Folgenden sind Informationen zu den wichtigsten Beratungsergebnissen aus der Sitzung am 4. Mai 2016 in Berlin zusammengefasst.

APAReG und AReG

Bisher waren sowohl das APAReG als auch das AReG Schwerpunktthemen in den Vorstandssitzungen. Im Vordergrund steht nun die Umsetzung. Es geht insbesondere um Fragen zur Überleitung. Das AReG war zum Zeitpunkt der Vorstandssitzung noch nicht im Bundesgesetzblatt veröffentlicht.

Zusammenarbeit mit anderen Organisationen – BFB

Die WPK ist im Präsidium des BFB durch vBP/StB Gerhard Albrecht vertreten, im BFB-Vorstand durch WP/RA Dr. Hans-Friedrich Gelhausen. Der BFB hat Spitzengespräche mit dem BDI und dem ZDH aufgenommen. Angedacht sind auch Gespräche mit dem DIHK. BFB-intern wird eine Neuregelung der Beitragsordnung diskutiert; diese soll demnach vereinfacht werden.

Nachlese zur Beiratssitzung am 29. April 2016 und Vorbereitung der Beiratssitzung am 21. Juni 2016

In der kommenden Beiratssitzung ist die Fortsetzung der Beratung zu den Neufassungen/Änderungen der Satzungen der WPK vorgesehen. Dies betrifft, nachdem in der letzten Sitzung die Gebührenordnung bereits beschlossen wurde, noch die Berufssatzung, die Satzung für Qualitätskontrolle und die Wahlordnung. Der Vorstand hat zu den vorgeschlagenen weiteren Änderungen zu allen drei Satzungen beraten und aus seiner Sicht konsensfähige Punkte herausgearbeitet. WP/StB Gerhard Ziegler, WP/StB Karl Petersen und WP/StB Barbara Hoffmann haben sich bereiterklärt, an der gemeinsamen Arbeitsgruppe von Vorstands- und Beiratsmitgliedern teilzunehmen, die zu den Satzungsänderungen berät. In dieser Arbeitsgruppe sollen dann in gemeinsamer Arbeit Formulierungen für die noch offenen Satzungsregelungen gefunden werden.

Um die rechtzeitige Einberufung der Wahlkommission für die Wahl der Mitglieder des Beirates 2018 sicherzustellen, hat der Vorstand beschlossen, einen Aufruf zur Benennung von Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahlkommission im Internet und auch anschließend auch im WPK-Magazin zu veröffentlichen. In der kommenden Beiratssitzung sollen dann die Kandidaten benannt und vorgestellt werden. Die Wahlkommission wird durch den Vorstand mit Zustimmung des Beirates berufen.

Jahresabschluss der WPK zum 31. Dezember 2015

Der Vorstand hat den Jahresabschluss der WPK zum 31. Dezember 2015 zum 20. April 2016 aufgestellt und hat den Entwurf des Prüfungsberichts beraten. Die Beratung des Jahresabschlusses im Haushaltsausschuss steht noch aus.

Überleitungsfragen im Zusammenhang mit dem APAReG

Die Geschäftsführung hat den Vorstand darüber informiert, dass die nun alle Angestellten der WPK, die nicht Wirtschaftsprüfer sind und auf die neue Abschlussprüferaufsichtsstelle übergeleitet werden sollen, Mitteilungen vom Bundesamt für Ausfuhrkontrolle zu den Folgen der Überleitung und die geltenden Dienstanweisung erhalten haben. Daneben stehen noch Gespräche zur sächlichen Überleitung an, die sich von der Übernahme oder Nicht-Übernahme der Betriebs- und Geschäftsausstattung bis hin zur Übertragung elektronischer Daten erstrecken.

Nachlese „WPK aktuell Kammerversammlungen“

Zwischen dem 6. und dem 28. April 2016 fanden deutschlandweit sechs Kammerversammlungen statt. Erfreulich sind die im Vergleich zu den Vorjahren gestiegenen Teilnehmerzahlen, wenngleich eine noch größere Resonanz im Berufsstand wünschenswert gewesen wäre.

Jahresbericht „Die WPK 2015“

Der Vorstand hat den Entwurf des Jahresberichtes beraten. Der Jahresbericht wird nach der Beiratssitzung am 21. Juni 2016 veröffentlicht.

Nachberufung von Mitgliedern der Prüfungskommissionen für das WP-Examen

Der Vorstand wird dem Beirat der WPK Kandidaten vorschlagen, die als Mitglied der Prüfungskommission für Wirtschaftsprüfer und auch als Mitglied der Prüfungskommission für die Eignungsprüfung als Wirtschaftsprüfer bis Ende 2018 berufen werden sollen.

Öffentliches Ausschreibungsportal

Zunächst gab es Überlegungen zum Aufbau eines WPK-eigenen Vergabeportals, aber auch zu Kooperationen mit bereits bestehenden Plattformen für öffentliche Ausschreibungen. Zur bestmöglichen Unterstützung der Mitglieder der WPK bei der Suche nach Ausschreibungen der öffentlichen Hand hat die Arbeitsgruppe ein Merkblatt für Vergabestellen erarbeitet und eine Übersicht der Vergabeplattformen zusammengestellt, die demnächst auf der Internetseite unter „Mitglieder > Praxishinweise“ veröffentlicht werden. Im WPK Magazin 2/2016 wird ein Betrag mit weiteren Erläuterungen erscheinen.

jo