Prüfung
21. Mai 2014

IESBA:
Änderungen des IESBA Code of Ethics betreffend Vorschriften über die Erbringung von Nichtprüfungsleistungen gegenüber Prüfungsmandanten vorgeschlagen

Das International Ethics Standards Board for Accountants (IESBA) hat einen Entwurf herausgegeben, in dem Änderungen am IESBA Code of Ethics vorgeschlagen werden, die verschiedene Regelungen zur Erbringung von Nichtprüfungsleistungen gegenüber Prüfungsmandanten betreffen.

Auskunftsgemäß sollen die vorgeschlagenen Änderungen die Unabhängigkeitsregelungen im IESBA Code of Ethics verbessern. Dazu sieht der Entwurf insbesondere Folgendes vor:

  • Einführung zusätzlicher Leitlinien und Klarstellungen zum Begriff der „Management Responsibility“
  • Einführung verbesserter Leitlinien und Klarstellungen zum Konzept der „routinemäßigen oder mechanischen Unterstützungsleistung“ mit Blick auf Buchführung und Abschlusserstellung für Prüfungsmandanten, die keine Unternehmen von öffentlichem Interesse sind
  • Streichung der bislang zulässigen „Notfallregelung“, wonach der Abschlussprüfer in bestimmten Situationen verschiedene Buchführungs- und Steuerberatungsleistungen gegenüber dem Prüfungsmandanten, der ein Unternehmen von öffentlichem Interesse ist, erbringen kann.

Der Entwurf und weitere Informationen stehen auf der Internetseite des IESBA zur Verfügung. Stellungnahmen sind bis zum 18. August 2014 möglich.

sp