Beauftragung einer Qualitätskontrolle mitteilen

Die Beauftragung einer Qualitätskontrolle ist der Wirtschaftsprüferkammer von der zu prüfenden Praxis mitzuteilen (§ 14 Satzung für Qualitätskontrolle). Diese Mitteilung ist zu senden, wenn das Vorschlagsverfahren nach § 57a Abs. 6 Satz 1 bis 4 WPO durchgeführt worden ist und die Kommission für Qualitätskontrolle keinen Widerspruch gegen die Beauftragung des vorgeschlagenen Prüfers für Qualitätskontrolle hat.

Online-Übermittlung

Die Online-Mitteilung finden Sie unter „Meine WPK“, dort im Bereich „Digitale Anträge/Mitteilungen“. Ihre Mitgliederdaten und die Daten des vorgeschlagenen Prüfers für Qualitätskontrolle werden hier bereits automatisch vorausgefüllt.

Hinweis

Die Form der E-Mail-Übermittlung endete am 30. Juni 2020. Bitte nutzen Sie ab 1. Juli 2020 die Online-Übermittlung der Beauftragung einer Qualitätskontrolle unter „Meine WPK“.

Nach Eingang Ihrer Mitteilung werden Sie und Ihr Prüfer für Qualitätskontrolle bestätigende Eingangsschreiben erhalten.

Ansprechpartner

Wenn Sie Fragen zur Mitteilung nach § 14 Satzung für Qualitätskontrolle haben, wenden Sie sich bitte an
Frau Kardos, Telefon 030 726161-316, E-Mail juliane.kardos(at)wpk.de
Frau Lippold, Telefon 030 726161-323, E-Mail silke.lippold(at)wpk.de

teaser-icon

Neu auf WPK.de

teaser-icon

Berufsregister/Abschlussprüferregister

teaser-icon

WPK Magazin

teaser-icon

Anzeigen

teaser-icon

Suche nach Spezialkenntnissen

teaser-icon

Formulare/Merkblätter

Wichtige Downloads

  • Leitfaden der WPK zur DSGVO – Anforderungen an WP/vBP-Praxen (pdf 1,6 MB)