Weiterführung der Berufsbezeichnung „Wirtschaftsprüfer“ und „vereidigter Buchprüfer“ nach dem Verzicht auf die Bestellung

Gemäß § 18 Abs. 4 WPO kann die Wirtschaftsprüferkammer Berufsangehörigen, die wegen hohen Alters oder körperlicher Leiden auf die Rechte aus der Bestellung verzichten und keine berufliche Tätigkeit mehr ausüben, auf Antrag die Erlaubnis erteilen, weiterhin die Berufsbezeichnung zu führen.

Das nachfolgend zur Verfügung stehende Merkblatt informiert in Kurzform über die Voraussetzungen und das Verfahren der Beurlaubung und bietet eine Hilfe bei der Antragstellung.

Downloads

  • Merkblatt zum Verzicht auf die Bestellung als Wirtschaftsprüfer und Antrag auf Weiterführung der Berufsbezeichnung "Wirtschaftsprüfer" gemäß § 18 Abs. 4 WPO (PDF 657 KB)

  • Merkblatt zum Verzicht auf die Bestellung als vereidigter Buchprüfer und Antrag auf Weiterführung der Berufsbezeichnung "vereidigter Buchprüfer" gemäß §§ 130 Abs. 1, 18 Abs. 4 WPO (PDF 635 KB)