Qualifizierte elektronische Signatur für WPK-Mitglieder

Die Wirtschaftsprüferkammer hat zum 31. Dezember 2006 ihren Zertifizierungsdienst zur Ausgabe von Signaturkarten eingestellt.

Der elektronische Rechts- und Geschäftsverkehr nimmt zu. Im Zusammenhang mit der Siebten WPO-Novelle ist auch die Möglichkeit eröffnet, Meldungen zum Berufsregister mit qualifizierter Signatur zu versehen; nur hiermit sind sie gültig. Unter anderem die DATEV bietet den Erwerb einer qualifizierten Signaturkarte mit Berufsattribut an. Sie gibt dazu folgenden Hinweis:

Signaturkarte per Online-Antrag ab 1. Juni 2007 erhältlich

Ab 1. Juni 2007 kann die zertifizierte Signaturkarte für Berufsträger aus dem ZDA-Servicemodell der DATEV unter https://oa.signtrust.de/wpk bestellt werden. Die jährliche Überlassungsvergütung der Karte (inkl. Verzeichnis- und Sperrdienst) beträgt 78 € netto. Die Rechnungsstellung erfolgt von DATEV an den Antragsteller.

Die Signatursoftware ist vom Antragsteller im Onlineantrag separat zu bestellten, ebenso bei Bedarf der Kartenleser. Lieferung und Fakturierung von Software und Kartenleser erfolgen über die DP.Com an den Antragsteller.

Weitere Informationen zu diesem Thema auf folgenden Seiten:

Links

www.bundesnetzagentur.de
www.bsi.de (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik)
www.datev.de/zdamodell