Neu auf WPK.de

Neu auf WPK.de bietet sämtliche Nachrichten der WPK in der Abfolge ihrer Veröffentlichung. Standardmäßig werden alle Nachrichten angezeigt („Alle“). Durch die Auswahl nach den Kategorien kann die Anzeige auf Nachrichten aus den sechs oben angegebenen Themenbereichen eingeschränkt werden.

2013

Berufsrecht
19. Dezember 2013

IESBA:
Öffentliche Konsultation zum Strategie- und Arbeitsplan 2014-2018

Das innerhalb der IFAC für die Verabschiedung von Standards zur Berufsethik für Wirtschaftsprüfer zuständige International Ethics Standards Board of Accountants (IESBA) hat am 17. Dezember 2013 ein Konsultationspapier zu seinem Strategie- und Arbeitsplan 2014-2018 veröffentlicht.

en
Berufsrecht
26. November 2013

Veranstaltungshinweis:
Vorgesehene Neufassung der Berufssatzung / Aufhebung der VO 1/2006 / Hinweis der WPK zur Qualitätssicherung in der WP/vBP-Praxis

Nach der Ankündigung von Veranstaltungen zu den Vorschlägen für eine neue Berufssatzung am 7. November 2013 möchten wir jetzt über weitere Einzelheiten unterrichten.

sn
Berufsrecht
7. November 2013

Veranstaltungshinweis:
Informationsveranstaltungen der WPK zur 9. Änderung der Berufssatzung WP/vBP

Der Beirat der Wirtschaftsprüferkammer wird in seiner Sitzung am 22. November 2013 über Vorlagen zur Änderung der Berufssatzung für Wirtschaftsprüfer und vereidigte Buchprüfer beraten.

sn
Berufsrecht
6. November 2013

Abschlussprüferaufsichtskommission:
Verlautbarung zur Mitunterzeichnung eines Bestätigungsvermerkes/ Prüfungsberichtes mit der Stellung eines auftragsbegleitenden Qualitätssicherers (§ 24d Abs. 2 BS WP/vBP)

Die Abschlussprüferaufsichtskommission (APAK) hat auf ihrer Internetseite die Verlautbarung zur Mitunterzeichnung eines Bestätigungsvermerkes/ Prüfungsberichtes mit der Stellung eines auftragsbegleitenden Qualitätssicherers (§ 24d Abs. 2 BS WP/vBP) veröffentlicht.

th
Berufsrecht
1. November 2013

Veranstaltungshinweis: Haftung und Haftungsvermeidung in interprofessionellen Berufsgesellschaften

Vor dem Hintergrund des Inkrafttretens des Gesetzes zur Einführung einer Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartGmbB) führen die Steuerberaterkammer Nürnberg, die Rechtsanwaltskammern Nürnberg und Bamberg und die Wirtschaftsprüferkammer am 5. Dezember 2013 in Nürnberg eine Kooperationsveranstaltung zum Thema Haftung und Haftungsvermeidung in interprofessionellen Berufsgesellschaften durch.

Einzelheiten zum Programm, zum Referenten und zur Teilnahme sind der nachfolgend zur Verfügung stehenden Einladung zu entnehmen.

th
Berufsrecht
10. Oktober 2013

Der einzige Kommentar zur WPO – jetzt in zweiter Auflage

Seit dem Erscheinen der Erstauflage im Jahr 2008 hat sich der Hense/Ulrich als Kommentar zur WPO zu einem unverzichtbaren Nachschlagewerk für jeden Berufsangehörigen und viele andere entwickelt, die sich mit dem Berufsrecht der Wirtschaftsprüfer und vereidigten Buchprüfer befassen. Das Werk liegt jetzt in der zweiten Auflage vor und kann über den IDW Verlag GmbH bezogen werden.

th
Berufsrecht
4. Oktober 2013

IESBA:
Klarstellung der Definition „Those Charged with Governance“ im Code of Ethics

Das innerhalb der IFAC für die Verabschiedung von Standards zur Berufsethik für Wirtschaftsprüfer zuständige International Ethics Standards Board of Accountants (IESBA) hat am 23. September 2013 die überarbeitete Definition der für die Überwachung des Unternehmens Verantwortlichen („Those Charged with Governance“) auf seiner Internetseite veröffentlicht. Bei den für die Überwachung des Unternehmens Verantwortlichen handelt es sich um Personen oder Einrichtungen (zum Beispiel Unternehmenstreuhänder), die die Verantwortung für die Leitung und Überwachung der strategischen Ausrichtung der Einheit tragen und denen die Verpflichtungen zur Rechenschaftslegung der Einheit obliegen (auch Überwachung des Finanzberichterstattungsprozesses). Dies kann Führungspersonal einschließen.

en
Berufsrecht
24. September 2013

Durchsicht der Transparenzberichte 2013 abgeschlossen

Die Durchsicht der nach § 55c WPO zu veröffentlichen Transparenzberichte im Jahr 2013 durch die WPK ist abgeschlossen.

ko
Berufsrecht
18. September 2013

BMF:
Fachgespräch zum Entwurf des BMF-Schreibens zu den GoBD

Am 12. und 13. September 2013 fand im Bundesministerium der Finanzen ein Fachgespräch zum Thema „Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD)“ statt.

la
Berufsrecht
18. September 2013

Stellungnahme:
Entwurf des BMF-Schreibens zu den GoBD

Die Wirtschaftsprüferkammer hat mit Schreiben vom 2. September 2013 gegenüber dem Bundesministerium der Finanzen zu dem Entwurf des BMF-Schreibens zu den „Grundsätzen zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD)“ Stellung genommen.

la
Berufsrecht
16. August 2013

Treuhänder als Verwahrstelle nach § 80 Abs. 3 KAGB – Hinweise zum Versicherungsschutz

Nach § 80 Abs. 3 des vor kurzem in Kraft getretenen Kapitalanlagegesetzbuchs (vgl. „Neu auf WPK.de“ vom 23. Juli 2013) kann für bestimmte Arten von geschlossenen alternativen Investmentfonds (AIF) die Funktion der hierfür vorgesehenen Verwahrstelle auch von Wirtschaftsprüfern/vereidigten Buchprüfern und deren Berufsgesellschaften wahrgenommen werden. Die WPK hat unter der Rubrik „Mitglieder > Praxishinweise > Versicherung > Treuhänder als Verwahrstelle“ wichtige Hinweise zum Versicherungsschutz dieser Tätigkeit zusammengestellt.

en
Berufsrecht
26. Juli 2013

Die PartGmbB aus Sicht des WP/vBP – Wichtigste Fragen und Antworten

Am 19. Juli 2013 ist das Gesetz zur Einführung einer Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartGmbB) in Kraft getreten (siehe „Neu auf WPK.de“ vom 18. Juli 2013). Die WPK hat unter der Rubrik „Mitglieder > Praxishinweise > PartGmbB“ die aus Sicht des WP/vBP wichtigsten Fragen und Antworten zur PartGmbB zusammengestellt.

sn
Berufsrecht
25. Juli 2013

Mustervertrag zur Errichtung einer PartGmbB

Am 19. Juli 2013 ist das Gesetz zur Einführung einer Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartGmbB) in Kraft getreten (siehe „Neu auf WPK.de“ vom 18. Juli 2013). Die WPK stellt unter der Rubrik „Service Center > Berufsregister > Gründung Berufsgesellschaften“ das Muster eines Partnerschaftsvertrages für die Errichtung einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in der Rechtsform der Partnerschaftsgesellschaft in der Variante mit beschränkter Berufshaftung (ohne/mit Einbeziehung von EU-Abschlussprüfern) zur Verfügung.

sw
Berufsrecht
5. Juni 2013

Transparenzberichte (§ 55c WPO) zum 31. März 2013

Wirtschaftsprüfer und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, die gesetzlich vorgeschriebene Abschlussprüfungen bei Unternehmen von öffentlichem Interesse im Sinne des § 319a HGB durchführen, haben gemäß § 55c WPO jährlich einen Transparenzbericht zu veröffentlichen. Die aktuellen Transparenzberichte mussten bis zum Ablauf des ersten Quartals 2013 auf den Internetseiten der Wirtschaftsprüfer und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften veröffentlicht oder bei der Wirtschaftsprüferkammer hinterlegt werden.

Die Wirtschaftsprüferkammer hat unter der Rubrik „Öffentlichkeit > Transparenzberichte“ eine Übersicht der Veröffentlichungen zusammengestellt.

Berufsrecht
11. April 2013

Veranstaltungshinweis:
Jour fixe mit dem Vorsitzenden des IESBA im Wirtschaftsprüferhaus in Berlin

Am 21. Mai 2013 findet zum Thema Berufsrecht im Wirtschaftsprüferhaus in Berlin von 16:00 bis 18:00 Uhr ein Jour fixe mit Jörgen Holmquist statt, Vorsitzender des innerhalb der IFAC für die Verabschiedung von Standards zur Berufsethik für Wirtschaftsprüfer zuständigen International Ethics Standards Board of Accountants (IESBA). Auch interessierte Mitglieder sind herzlich eingeladen. Die Raumkapazität ist begrenzt; es wird um Anmeldung mit dem Antwortformular bis zum 26. April 2013 gebeten.

la
Berufsrecht
9. April 2013

Textsammlung zur Wirtschaftsprüferordnung in 13. Auflage erschienen

Die von der WPK herausgegebene Textsammlung zur Wirtschaftsprüferordnung ist in mittlerweile 13. Auflage erschienen. Die Neuauflage berücksichtigt unter anderem die 8. Änderung der Berufssatzung zur Kodifizierung der skalierten Prüfungsdurchführung und enthält den dazu von der WPK verabschiedeten Hinweis.

th
Berufsrecht
25. März 2013

IESBA:
Änderungen des Code of Ethics zu Interessenkonflikten (Conflicts of Interest) und zu den Rechtsfolgen eines Verstoßes gegen den Code of Ethics (Breach of a Requirement of the Code)

Das innerhalb der IFAC für die Verabschiedung von Standards zur Berufsethik für Wirtschaftsprüfer zuständige International Ethics Standards Board of Accountants (IESBA) hat am 19. März 2013 neben den Änderungen des Code of Ethics betreffend die Definition des Auftragsteams (Engagement Team, siehe „Neu auf WPK.de“ vom 25. März 2013) zwei weitere Vorhaben mit Änderungen des Code of Ethics zu Interessenkonflikten und den Rechtsfolgen eines Verstoßes gegen den Code of Ethics veröffentlicht. Die Änderungen und weiterführende Hinweise sind auf der Internetseite der IFAC abrufbar.

en
Berufsrecht
25. Februar 2013

Transparenzberichte 2013:
Fristablauf 2. April

Wirtschaftsprüfer und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, die Abschlussprüfungen bei Unternehmen von öffentlichem Interesse (§ 319a Abs. 1 Satz 1 HGB) durchführen, haben jährlich spätestens drei Monate nach Ende des Kalenderjahres einen Transparenzbericht auf ihrer Internetseite zu veröffentlichen oder, falls eine elektronische Veröffentlichung nicht möglich ist, bei der Wirtschaftsprüferkammer zu hinterlegen (§ 55c WPO). Die WPK macht darauf aufmerksam, dass diese Frist am 2. April 2013 endet (§ 31 Abs. 3 Satz 1 VwVfG).

gh
Berufsrecht
17. Januar 2013

WPK unterstützt GmbH & Co. Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Verfahren zur Eintragung ins Handelsregister / OLG Dresden verneint Eintragungsfähigkeit einer Steuerberatungs-GmbH & Co. KG in das Handelsregister

Das OLG Dresden hat mit Beschluss vom 6. Dezember 2012 die Ablehnung der Eintragung einer Steuerberatungsgesellschaft in der Rechtsform der GmbH & Co. KG in das Handelsregister durch das AG Chemnitz bestätigt. Der Beschluss ist allerdings noch nicht rechtskräftig, da das OLG Dresden die Rechtsbeschwerde zum BGH ausdrücklich zugelassen hat. In der Begründung folgt das OLG Dresden im Wesentlichen der Auffassung des BGH in dem Urteil vom 18. Juli 2011 zur Frage der Zulässigkeit der Rechtsanwalts-GmbH & Co. KG (WPK Magazin 3/2011, 14).

sn